FIS Skiflug-Weltmeisterschaft

  • HS 225 Einzel Tag 1
    19.01.2018 16:00
  • HS 225 Einzel Tag 2
    20.01.2018 16:30
  • 1
    Daniel-Andre Tande
    Tande
    Norwegen
    Norwegen
    449.60
  • 2
    Richard Freitag
    Freitag
    Deutschland
    Deutschland
    438.70
  • 3
    Kamil Stoch
    Stoch
    Polen
    Polen
    431.80
  • 449.60
    1
    Norwegen
    Daniel-Andre Tande
  • 438.70
    2
    Deutschland
    Richard Freitag
  • 431.80
    3
    Polen
    Kamil Stoch
  • 412.30
    4
    Österreich
    Stefan Kraft
  • 408.00
    5
    Norwegen
    Robert Johansson
  • 404.70
    6
    Norwegen
    Andreas Stjernen
  • 399.30
    7
    Slowenien
    Peter Prevc
  • 398.30
    8
    Deutschland
    Andreas Wellinger
  • 395.50
    9
    Norwegen
    Johann Andre Forfang
  • 390.60
    10
    Polen
    Dawid Kubacki
  • 386.40
    11
    Japan
    Ryoyu Kobayashi
  • 383.00
    12
    Deutschland
    Markus Eisenbichler
  • 378.40
    13
    Slowenien
    Anže Semenič
  • 374.20
    14
    Polen
    Stefan Hula
  • 371.80
    15
    Schweiz
    Simon Ammann
  • 365.60
    16
    Slowenien
    Jernej Damjan
  • 351.80
    17
    Österreich
    Clemens Aigner
  • 345.90
    18
    Österreich
    Manuel Poppinger
  • 345.30
    19
    Deutschland
    Stephan Leyhe
  • 344.90
    20
    Polen
    Piotr Zyla
  • 336.00
    21
    Russland
    Denis Kornilov
  • 330.20
    22
    USA
    Kevin Bickner
  • 328.30
    23
    Slowenien
    Domen Prevc
  • 324.50
    24
    Finnland
    Janne Ahonen
  • 320.70
    25
    Russland
    Alexey Romashov
  • 312.50
    26
    Italien
    Alex Insam
  • 302.90
    27
    Japan
    Noriaki Kasai
  • 278.70
    28
    Japan
    Junshiro Kobayashi
  • 275.40
    29
    Italien
    Sebastian Colloredo
  • 250.80
    30
    Russland
    Mikhail Nazarov
18:06
Auf Wiedersehen!
Das soll es vom ersten Tag der Skiflug-WM gewesen sein. Weiter geht es dann am Samstag ab 16:00 Uhr mit den Durchgängen Nummer drei und vier. Wir sind natürlich auch dann wieder live dabei. Bis dahin!
18:04
Ammann lässt Boden liegen
Nach dem ersten Durchgang hatte es für Simon Ammann gut ausgesehen, doch im finalen Sprung von Tag eins wollte der Routinier aus der Schweiz dann zu viel und verkrampfte, was ihn schliesslich bis auf Position 15 zurückwarf. Nun geht es für Ammann nur noch darum, sich mit einem möglichst guten Einzelergebnis von der WM in Oberstdorf zu verabschieden.
18:02
Kraft muss sich strecken
Nach den ersten Tag in Oberstdorf liegt Stefan Kraft als Vierter in der Nähe der Medaillenränge, wird sich am Samstag aber strecken müssen, denn die Top 3 zeigten heute keine Schwächen. Clemens Aigner und Manuel Poppinger beginnen die zweite Hälfte der Einzelentscheidung aus dem Mittelfeld und liegen auf den Positionen 17 und 18. Leider nicht mehr dabei ist nach seinem Sturz Michael Hayböck, dem wir natürlich nur das Beste wünschen.
17:59
Wellinger springt in Top Ten vor
Einige Plätze im zweiten Sprung gutmachen konnte Andreas Wellinger, der Tag zwei von Position acht beginnen wird. Markus Eisenbichler liegt zur Halbzeit auf der zwölften Position, Stephan Leyhe folgt auf Platz 19.
17:56
Tande hat die Hand an der Goldmedaille
Der erste Tag der Skiflug-Weltmeisterschaften ist beendet und aktuell sieht alles danach aus, als würde sich Daniel-Andre Tande am Ende die Goldmedaille umhängen können. Der Norweger hat sich von den äusseren Bedingungen nicht beeindrucken lassen und war heute klar der beste Athlet im Feld. 10,9 Punkte nimmt der 23-Jährige mit in den zweiten Tag der Einzelentscheidung. In einer starken Form präsentiert sich auch Richard Freitag auf der zweiten Position. Dritter ist nach zwei Durchgängen Kamil Stoch. Er liegt 17,8 Punkte hinter Tande bzw. 6,9 Zähler hinter Freitag.
17:53
Daniel-Andre Tande (NOR)
Alex Stöckl weiss, dass auch sein Schützling in diesen Bereich springen kann und geht freiwillig zwei Luken nach unten. Die richtig Entscheidung, denn Tande trägt es einmal mehr dahin! Der 23-Jährige scheint hier in seiner eigenen Liga zu springen und ballert 227 Meter raus. Die Noten sind ebenfalls top und somit ist klar, das Tande nach dem ersten Tag der Skiflug-WM führt.
17:51
Richard Freitag (GER)
Kann Richard Freitag da mithalten? Die Bedingungen sind top und jetzt kann es richtig weit gehen. Und es geht weit! 225 Meter knallt Freitag bei seinem Comeback raus und bleibt damit souverän vor Stoch. Die Halbzeitführung bei der Skiflug-WM kann ihm nur noch Tande nehmen.
17:49
Kamil Stoch (POL)
Wut bei Stefan Horngacher! Die Jury bricht den Sprung von Stoch ab und geht wieder zwei Luken nach unten. Eine Entscheidung, die dem polnischen Cheftrainer natürlich überhaupt nicht schmeckt. Es scheint aber, als hätte die Jury hier das richtige Gespür bewiesen, denn die Bedingungen sind jetzt richtig gut und Stoch trägt es bis auf 219 Meter! Der Pole bleibt souverän an der Spitze.
17:47
Peter Prevc (SLO)
Die Bedingungen sind besser als bei Kraft vorhin, der Sprung allerdings nicht und so wird Prevc jetzt ein paar wichtige Punkte verlieren. 199 Meter bringt der Slowene runter, was derzeit Rang vier bedeutet.
17:46
Stefan Kraft (AUT)
Nun reagiert dann auch die Jury und gibt noch einmal mehr Fahrt und wie es der Zufall will, wird der Rückenwind jetzt wieder ein bisschen weniger, wenn es auch weiterhin schwer ist. Stefan Kraft gelingt damit ein klasse Satz auf 208,5 Meter, womit er weiter dabei ist.
17:44
Noriaki Kasai (JPN)
Rückenwind ist etwas, das Kasai überhaupt nicht mag und so hat auch er bei diesen Verhältnissen keine Möglichkeit auf Weite. 123,5 Meter darf man nicht Flug nennen und Kasai gehört zu den grossen Verlierern am ersten Tag der Skiflug-WM. Schade!
17:43
Anze Semenic (SLO)
Hat der nächste Slowene im Feld mehr Glück? Semenic hat es ebenfalls richtig schwer und überhaupt keine Chance auf Weite. 178 Meter werden es nur für den 24-Jährigen, der hier im Training so stark war.
17:42
Jernej Damjan (SLO)
Es geht hin und her mit den Gates. Zur Abwechslung geht die Jury jetzt aber zwei Luken nach oben, da der Rückenwind zugenommen hat. Was kann Damjan damit anfangen? Leider nicht viel. Der Rückenwind packt zu und drückt ihn unbarmherzig bei 174,5 Metern auf den Hang.
17:40
Simon Ammann (SUI)
Und auch Simon Ammann hat zu viel gewollt! Der Schweizer überdreht am Tisch und kann den restlichen Flug vergessen. Nach 177 Metern spült es ihn bis auf Platz neun nach hinten.
17:39
Andreas Stjernen (NOR)
Noch zehn Springer müssen am heutigen Tag über den Bakken, den Anfang macht Andreas Stjernen, einer der grossen Verlierer im ersten Durchgang. Viel Wut im Bauch scheint aber nicht das richtige Rezept zu ein. Stjernen verpasst den Absprung und muss bei 203 Metern zur Landung kommen. Er fällt hinter den Teamkollegen zurück und ist Zweiter im Zwischenergebnis.
17:37
Robert Johansson (NOR)
Robert Johansson haut sich mit vollem Risiko in seinen Sprung und dieses Mal überdreht der Norweger nicht so wie im ersten Sprung. Das System passt und mit 213,5 Metern setzt er den bisher besten Sprung im zweiten Durchgang. Doch reicht es auch für eine grosse Aufholjagd? Wir werden sehen.
17:35
Andreas Wellinger (GER)
Da wäre durchaus noch mehr drin gewesen bei Wellinger. Der Deutsche hat im ersten Flugteil eine kleine Ecke drin und lässt ein paar Meter liegen. Mit 207 Metern bleibt es aber vor Forfang und ist der neue Führende.
17:34
Johann Andre Forfang (NOR)
Aber auch für Kubacki fällt der Aufenthalt in der Leadersbox nur sehr kurz aus. Johann Andre Forfang unterliegt der Weite von Kubacki zwar, nimmt aber Vorsprung mit und kann seine Position so behaupten.
17:33
Dawid Kubacki (POL)
Und auch Dawid Kubacki unterliegt nicht! Der Pole kommt auch jetzt wieder gut in seinen Flug und muss in der Luft kaum abreiten. 208 Meter halten ihn vor Kobayashi und Eisenbichler.
17:32
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Ryoyu Kobayashi ist auf der Skiflugschanze dem älteren Bruder klar überlegen und packt auch jetzt wieder einen ansehnlichen Sprung aus. Eisenbichler muss die Leaderbox nach 205,5 Metern vom Japaner bereits wieder räumen.
17:31
Markus Eisenbichler (GER)
Flug eins lief nicht perfekt durch. Wie geht der zweite Versuch? Deutlich besser! Eisenbichler hat schönen Aufwind und nutzt diesen für 205,5 Meter. Bei der Haltung allerdings lässt er durch den verrutschten Telemark ein paar Punkte liegen. Die Führung ist es aber dennoch.
17:29
Stefan Hula (POL)
175 Meter müsste Stefan Hula hinsetzen, wenn er die Führung übernehmen will und diese Messlatte überfliegt der Pole locker, wenn er in der Technik auch nicht ganz perfekt ist. 196,5 Meter werden es für Hula.
17:28
Clemens Aigner (AUT)
Clemens Aigner kommt flach raus, versucht dann noch alles aus dem Flug herauszukitzeln und drückt seinen Versuch auf 181,5 Meter. Damit übernimmt er Position eins, wird aber wohl keine grossen Sprünge nach vorne machen können.
17:27
Kevin Bickner (USA)
Langes Gesicht bei Kevin Bickner! Für den jungen US-Amerikaner geht es nicht annähernd an die Weite seines ersten Fluges heran und nach nur 167 Metern heisst es für ihn die Ski auf den Hang setzen.
17:26
Piotr Zyla (POL)
Und noch einmal geht es runter! Der nächste Zehnerblock beginnt aus Nummer 17. Ein Gate, aus dem für Zyla nicht die grosse Weite drin ist. Mit 183,5 Metern bleibt auch er hinter Poppinger und Leyhe zurück.
17:24
Denis Kornilov (RUS)
Denis Kornilov hingegen wird nach seinem zweiten Flug in Oberstdorf zurückgereicht und muss sich nach 183,5 Metern hinter Poppinger und Leyhe auf der dritten Position einordnen.
17:23
Manuel Poppinger (AUT)
Auch Manuel Poppinger hätte nichts dagegen, wenn er sich zum ersten Sprung steigern könnte. Mit Leyhe kann er zwar nicht weitenmässig nicht mithalten, durch den Vorsprung aus dem ersten Durchgang geht es aber dennoch vor den Deutschen.
17:22
Stephan Leyhe (GER)
Nach seinem ersten Flug war Leyhe nicht ganz zufrieden, läuft es für ihn jetzt besser. Deutlich! Es fehlt zwar immer noch die letzte Aggressivität am Tisch, trotzdem kann er sich jetzt mit 197,5 Metern hervortun und übernimmt deutlich die Führung.
17:20
Domen Prevc (SLO)
Das Gateschieben geht weiter, da der Rückenwind jetzt deutlich nachgelassen hat. Für Domen Prevc geht es aus Gate 19 in seinen Sprung, also noch einmal mit drei Luken weniger. Daraus liefert der 18-Jährige dann 187,5 Meter ab. Sein bisher bester Flug hier, aber nicht der Bereich, den er eigentlich anpeilt.
17:19
Alexey Romashov (RUS)
Und auch Alexey Romashov kann einen Flug abliefern, mit dem der Russe persönlich zufrieden sein kann. Die Führung von Ahonen kann er aber nicht übernehmen.
17:18
Janne Ahonen (FIN)
Es geht doch! Janne Ahonen packt im zweiten Sprung einen Flug aus, der seinem Namen schon eher gerecht wird. Am Tisch kommt der Altmeister aus Finnland dieses Mal viel besser durch und dann stimmt auch die Weite: 194,5 Meter bringen ihn an die Spitze.
17:17
Alex Insam (ITA)
Alex Insam überfliegt die ihm vorgegebene Marke deutlich und kann mit 185 Metern die Führung im aktuellen Zwischenklassement übernehmen.
17:16
Junshiro Kobayashi (JPN)
Die Jury wechselt die Gates und für Junshiro Kobayashi gibt es drei Luken weniger Anfahrt. Damit kann er dann nicht viel anfangen und liefert einen "Hüpfer" auf 169 Meter ab.
17:15
Sebastian Colloredo (ITA)
Auf 159 Meter war es im ersten Sprung für Sebastian Colloredo gegangen, jetzt läuft es für den Italiener deutlich besser und es geht bis auf 184 Meter. Typisch bei Colloredo: Es treibt ihm in Flug weit nach links.
17:13
Mikhail Nazarov (RUS)
Das Michael Hayböck verzichtete, rutscht Mikhail Nazarov als 31. noch in die nächsten Durchgänge der Weltmeisterschaften und wird den letzten Durchgang des heutigen Tages eröffnen. Da der Rückenwind jetzt vorherrschend ist, ging es gleich einmal satte elf Luken nach oben. 161 Meter sind aus diesem für den Russen drin.
17:07
Weiter geht's um 17:12 Uhr
Lange dauert es nicht mehr und die Skiflieger gehen in den zweiten von vier Durchgängen. Der erste Starter soll um 17:12 Uhr über den Tisch gehen.
17:06
Hayböck verzichtet auf weitere Durchgänge
Im Lager der Österreicher gibt es leider keine guten Nachrichten. Michael Hayböck wäre zwar noch dabei, zog die Teilnahme aber zurück, da er Schmerzen im Ellenbogenbereich verspürt. Mittendrin im Rennen um die Medaillen ist Zimmerkollege Stefan Kraft, der auf Platz fünf lauert. Zweitstärker ÖSV-Springer war Clemens Aigner als 18., Manuel Poppinger ist als 22 ebenfalls noch dabei.
17:03
Nur Ammann noch dabei
Deutlich ernüchternder fällt die Bilanz im Team der Schweizer aus und nur noch Simon Ammann ist noch dabei, wenn es in die nächsten Durchgänge der WM geht. Für Schuler und Deschwanden ist der Tag gelaufen und sie werden erst am Sonntag wieder in Genuss von weiten Flügen kommen.
17:00
Wellinger zweitbester DSV-Springer
Der zweitbeste deutsche Springer ist nach den ersten Sprüngen bei dieser WM Andreas Wellinger auf Position zwölf. Sein Optimum noch nicht zeigen konnte Markus Eisenbichler, der auf Rang 16 liegt. Auch bei Stephan Leyhe wäre durchaus mehr möglich gewesen als Position 23.
16:58
Tande führt nach erstem Sprung
Nach dem ersten Sprung während der Skiflug-WM führt mit Daniel-Andre Tande der grosse Favorit das Klassement an. Der Norweger kam bei schweren Bedingungen auf 212 Meter und holte 207,2 Punkte. Absetzen konnte sich Tande aber nicht und nur 1,3 Zähler hinter ihm lauert Richard Freitag auf seine Chance. Weitere 0,6 Punkte dahinter folgt dann Kamil Stoch aus Polen.
16:54
Andreas Stjernen (NOR)
Da war er verraten und verkauft! Andreas Stjernen erwischt die schlechtesten Bedingungen des ganzen Feldes und hat damit überhaupt keine Chance. Nach 193 Metern ist Schluss und da helfen ihm dann auch 13,6 Pluspunkte nicht mehr viel. Er fällt auf die zehnte Position zurück.
16:53
Daniel-Andre Tande (NOR)
In der Qualifikation flog Daniel-Andre Tande zum neuen Schanzenrekord, dementsprechend gilt der Norweger auch als grosser Favorit für den Wettkampf. Das zeigt sich auch heute wieder! Mit wenig Anlauf und viel Rückenwind und einem Patzer in der ersten Flugphase presst er 217 Meter raus. Dank der Pluspunkte geht es dann auch an Freitag vorbei und Tande ist der neue Führende.
16:51
Simon Ammann (SUI)
Simon Ammann winkt bei der Ausfahrt enttäuscht ab und es zeigt sich, dass auch der Schweizer sich für den ersten Sprung viel mehr vorgenommen hatte. Ein Fehler nach dem Absprung haut richtig rein und sorgt dafür, dass Ammann schon bei 203,5 Metern landen muss. Mit Platz acht ist aber noch nicht alles verloren.
16:50
Robert Johansson (NOR)
Es geht noch einmal ein Gate nach unten und das schmeckt Robert Johansson jetzt so gar nicht. Mit 204 Metern ist der Norweger nicht zufrieden und stampft mit gesenktem Kopf aus dem Auslauf.
16:48
Noriaki Kasai (JPN)
Noriaki Kasai ist die Freude nach seinem Sprung merklich anzusehen und der Altmeister im Feld strahlt breit, nachdem es ihn bis auf 218,5 Meter getragen hatte. Auch er ist damit mittendrin im Geschäft!
16:47
Peter Prevc (SLO)
Die Jury geht noch einmal eine Luke nach unten, bevor die besten sechs Athleten der aktuellen Skiflug-Wertung kommen und das war die richtige Entscheidung. Obwohl Prevc weniger Anfahrt hat, kann er durch den Aufwind bis auf 222,5 Meter. Auch in der Haltung leistet sich der Slowene keinen Fehler, weshalb es hohe Punkte gibt. Führender bleibt aber Freitag, Prevc ist Dritter.
16:45
Clemens Aigner (AUT)
Da wäre durchaus noch ein bisschen mehr möglich gewesen und dementsprechend gross ist dann der Ärger von Clemens Aigner beim Ausfahren. Mit 202 Metern darf er aber dennoch zufrieden sein.
16:44
Anze Semenic (SLO)
Und auch Anze Semenic aus Slowenien sollten wir noch nicht abschreiben. Mit einem hohen Luftstand geht es für ihn bis auf 214,5 Meter und auch mit der Haltung darf der 24-Jährige zufrieden sein, dort sahnt er 18er-Noten ab. Das reicht derzeit für Rang vier.
16:43
Stefan Kraft (AUT)
Heinz Kuttin ballt die Faust und freut sich über einen erstklassigen Flug von Stefan Kraft, den es bei nur leichtem Aufwind auf 218 Meter getragen hatte. Die Noten sind richtig hoch und so ist er mittendrin! Nur 5,7 Punkte fehlen zu Richard Freitag.
16:42
Markus Eisenbichler (GER)
Markus Eisenbichler blickt nach der Landung verhalten drein. Der Deutsche hat schon nach dem Tisch ein paar Schwierigkeiten und muss schon bei 197,5 Metern die Ski in den Schnee setzen. Als er die Windpunkte sieht, gibt es trotzdem den Daumen hoch, denn da gab es 2,4 Punkte obendrauf.
16:40
Domen Prevc (SLO)
Es geht weiter und als erster Athlet nach der Pause ist Domen Prevc aus Slowenien an der Reihe. Doch anders als am Kulm kann der junge Slowene hier nicht von sich Reden machen und landet schon bei 179,5 Metern.
16:35
Kurze Pause
Es gibt eine kurze Pause, da aktuell nach dem Sturz von Hayböck am Hang gearbeitet wird. Der Österreicher ist trotz seines Sturzes übrigens im nächsten Durchgang dabei. Ob er starten wird, darüber entscheidet sicher jetzt auch der medizinische Check.
16:34
Michael Hayböck (AUT)
Sturz von Michael Hayböck! Der Österreicher verliert schon im Flug die Kontrolle, kann den Sprung aber noch einmal ausbalancieren, doch als es zur Landung kommt, verkantet der 26-Jährige und knallt in den Schnee. Zum Glück steht Hayböck aber schnell wieder, es wird aber dennoch ein Check im Zelt des Roten Kreuzes geben.
16:31
Stefan Hula (POL)
Viel Pech bei Stefan Hula. Der Pole hat viel Rückenwind und kann auch nicht seine Technik sauber abrufen. Mit 193 Metern liegt er zunächst auf Platz acht.
16:30
Andreas Wellinger (GER)
Im Anlauf war Andreas Wellinger einer der Besten Athleten aus Luke 16, im Flug fehlt es ihm aber noch ein bisschen und nach 206 Metern fällt im Kampf um die Medaillen doch schon um einiges an Punkten zurück.
16:29
Piotr Zyla (POL)
Piotr Zyla sichert sich zwar das Finale, aber ganz vorne mitspielen wird der Pole heute nicht. In den ersten Flugmetern hatte der Ski einen Tacken zu steil angesetzt, was dann doch einige Meter in der Weite kostete.
16:28
Tilen Bartol (SLO)
Der war nichts! Tilen Bartol hat schon im Anlauf seine Probleme und kommt nicht auf Geschwindigkeit und auch im Flug kann der Slowene nicht das abrufen, was er eigentlich leisten kann. Nach 144 Metern ist seine WM etwas überraschend schon gelaufen.
16:27
Manuel Poppinger (AUT)
Auch bei Manuel Poppinger überwiegt nach der Landung der Frust und der Österreicher kann mit 187 Metern nicht das abliefern, was er sich eigentlich vorgenommen hat. Es geht bis auf Position neun zurück.
16:26
Stephan Leyhe (GER)
Stephan Leyhe fehlt im Skifliegen noch der Pfeffer. Der Willinger zeigt wieder eine gute Technik, es fehlt aber die letzte Spritzigkeit, die es beim Skifliegen braucht. Nach 183,5 Metern muss er den Telemark setzen und wird im zweiten Sprung schon früh an der Reihe sein.
16:25
Kamil Stoch (POL)
Am Kulm lief es für Kamil Stoch nicht, hier konnte sich der Pole bisher richtig gut anstellen. Und jetzt? Jetzt brennt er ein richtiges Feuerwerk ab und segelt den Hang bis auf 230 Meter hinunter. Bei der Landung hat Stoch dann Riesenglück und kann mit einem Balanceakt den Sturz gerade so verhindern. Das schlägt sich in der Haltung wieder und er fällt knapp hinter Freitag zurück.
16:23
Kevin Bickner (USA)
Kevin Bickner zeigt auch jetzt wieder, wieso er der stärkste US-Amerikaner im Feld ist. Der 21-Jährige springt mit viel Vertrauen vom Tisch weg, ist sofort da und lässt sich auf 201,5 Meter tragen. Bei der Ausfahrt hat auch er ein paar Schwierigkeiten, insgesamt darf er aber mit Platz sechs zufrieden sein.
16:22
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Ärger bei Ryoyu Kobayashi! Der Japaner weiss, dass da durchaus noch ein bisschen mehr drin gewesen wäre als seine 207,5 Meter. Unten leistet er sich zudem eine kleine Unsauberkeit bei der Ausfahrt, was ein paar der Haltungsrichter mit Abzügen ahnden.
16:21
Jernej Damjan (SLO)
Und auch Jernej Damjan kann die Bestmarke von Freitag nicht toppen, wenn auch er uns mit einem schönen Flug bis auf 216 Meter mit hohen Noten verwöhnen kann.
16:20
Johann Andre Forfang (NOR)
Der erste Fliegertyp der norwegischen Mannschaft ist unterwegs, doch zupacken kann Johann Andre Forfang heute nicht. Mit 207 Metern zeigt der 22-Jährige zwar einen starken Flug, aber keinen, der Freitag unter Druck setzen kann. 23,5 Punkte fehlen ihm zum Deutschen.
16:19
Sebastian Colloredo (ITA)
Diese Weiten dürfen wir von Sebastian Colloredo aus Italien nicht erwarten und mit 159 Metern muss er noch einen Athleten hinter sich lassen, wenn er in den nächsten drei Durchgängen springen will.
16:18
Richard Freitag (GER)
Was für ein Ding! Richard Freitag lässt sich von den fehlenden Flügen am Kulm und den Sturz bei der Tournee nicht aus der Ruhe bringen und knallt pünktlich zum Wettkampf seinen besten Flug in Oberstdorf raus. Es geht bis auf 228 Meter und damit an die Spitze des Klassements.
16:16
Vincent Descombes Sevoie (FRA)
Vincent Descombes Sevoie hadert in dieser Saison mit seiner Form und auch heute wirkt der Flug des Franzosen mehr wie ein Kampf. Mit 133 Metern übernimmt er die Rote Laterne und wird sich ebenfalls schon nach einem Sprung verabschieden müssen.
16:15
Eetu Nousiainen (FIN)
Eetu Nousiainen kommt da bei Weitem nicht heran. Schon oben fehlt es ihm an Höhe und so sind mehr als 161 Meter nicht drin.
16:14
Dawid Kubacki (POL)
Es geht doch! Dawid Kubacki zeigt uns, wie Skifliegen wirklich geht. Der Pole zeigt sich am Tisch spritzig, springt mit viel Selbstvertrauen und liegt dann ganz ruhig in der Luft. 207,5 Meter brettert der Pole hin und geht damit natürlich klar an die Spitze.
16:13
Junshiro Kobayashi (JPN)
Im Skispringen ist Junshiro Kobayashi immer vorne dabei, im Skifliegen allerdings hat der Japaner so seine Schwierigkeiten und kann nicht dasselbe Niveau abliefern. Mit 171,5 Metern droht er Gefahr schon nach einem Durchgang rauszusein.
16:12
Janne Ahonen (FIN)
Janne Ahonen trifft jetzt auf einen schönen Aufwind, umsetzen kann er den allerdings nicht. Die Luftfahrt des 40-Jährigen ist viel zu unruhig und es schaukelt ihn hin und her. 182 Meter bedeuten aktuell für ihn Rang drei und es heisst abwarten, was die Konkurrenz jetzt macht.
16:11
Mackenzie Boyd-Clowes (CAN)
Wir müssen uns weiter gedulden, bis die Weiten kommen, die wirklich in die Kategorie Skifliegen fallen. Mackenzie Boyd-Clowes versucht alles, doch auf für ihn heisst es nach nur 147 Metern früh zur Landung ansetzen.
16:10
Andreas Schuler (SUI)
Für den nächsten Schweizer im Feld läuft es nicht viel besser und für Andreas Schuler ist gar schon nach 141,5 Metern Ende. Alle Hoffnungen liegen damit einmal mehr auf Simon Ammann.
16:09
Gregor Deschwanden (SUI)
Im Qualifikationsdurchgang lief es nicht rund, kann Gregor Deschwanden es jetzt besser machen? Leider nicht. Dem Schweizer fehlt es am Tisch an Selbstvertrauen und in der Summe scheint der nötige Biss zu fehlen, um auch im Skifliegen auf Weite zu kommen. Nach 150,5 Metern wird er wohl zu denen gehören, die sich schon nach einem Durchgang verabschieden.
16:08
Michael Glasder (USA)
Michael Glasder wird seine Sachen indes schon zusammenpacken können. Nach 140 Metern fällt seine Ausfahrt deutlich länger aus als der eigentliche Sprung.
16:07
Denis Kornilov (RUS)
Mit Denis Kornilov ist bereits der vierte und letzte Russe in diesem Wettkampf in der Luft, kann sich aber ebenfalls nicht in Position bringen. Nach 188 Metern geht es für Kornilov aber immerhin erst einmal an die Spitze und er hat durchaus Chancen auf die besten 30.
16:06
Antti Aalto (FIN)
Noch dauert es etwas, bis wir die grossen Flüge sehen und auch Antti Aalto beisst sich aus dem geringen Anlaufgate die Zähne aus. 160 Meter werden es nur für den 22-Jährigen.
16:05
Mikhail Nazarov (RUS)
Der nächste Russe ist schon in der Spur, doch auch bei Mikhail Nazarov will es nicht rund laufen. Mit einem breiten "V" sind gerade einmal 160,5 Meter drin und auch Nazarov wird wohl zu denjenigen gehören, die sich nach dem ersten Sprung verabschieden können.
16:04
Dimitry Vassiliev (RUS)
Normalerweise gehört Dimitry Vassiliev zu den grossen Fliegern im Feld, heute allerdings hat der Routinier aus dem Team der Russen seine Probleme und fällt in ein Luftloch. Er muss mit rudernden Armen bei 159 Metern zur Landung kommen und hat keine Chance auf den 2. Durchgang.
16:03
Alex Insam (ITA)
Da hat der Italiener jetzt ein bisschen Pech gehabt! Vorhin war Aufwind im Hang, er wurde jetzt mit Rückenwind abgelassen und damit kann er die Weite von Romashov nicht überfliegen. Nach 174,5 Metern könnte es eng werden mit den nächsten Durchgängen.
16:01
Alexey Romashov (RUS)
Es ist angerichtet und mit Alexey Romashov aus Russland ist der erste von 40 Athleten in der Spur. Für den 25-Jährigen geht es heute nicht um Medaillen, sondern um ein gutes Ergebnis. Nach 184 Metern muss er jetzt abwarten, was die Konkurrenz hinlegen kann.
15:57
Peier verpasst die Qualifikation
Nur mit drei Athleten in die Durchgänge des Einzelwettkampfes gehen die Schweizer. Bei ihnen blieb in der Qualifikation Killian Peier hängen. Für Andreas Schuler und Gregor Deschwanden ist ebenfalls noch viel Luft nach oben, wenn sie in die Top 30 kommen wollen.
15:53
ÖSV-Hoffnungen ruhen auf Kraft
Für die Österreicher scheint einzig Stefan Kraft für Medaillen in Frage zu kommen und liefert die stabilsten Flüge in Oberstdorf ab. Gespannt sein dürfen wir auch auf Clemens Aigner, der sich letzte Woche als Fliegertyp herauskristallisierte. Hinzu kommen Manuel Poppinger und Michael Hayböck, für die ein Platz um Rang nahe der Top Ten wohl am wahrscheinlichsten sein dürfte.
15:47
Freitag zurück im DSV-Team
Nach seiner Verletzung einen Kaltstart hinlegen muss bei der Skiflug-WM Richard Freitag, der die letzten Weltcups wegen der Folgen des Sturzes bei der Vierschanzentournee in Innsbruck ausliess. Grossartig an Fluggefühl hat das Aushängeschild des DSV-Teams aber nicht verloren und im Training war Freitag auf Rang neun vorne mit dabei. Neben ihm wurden von Werner Schuster Andreas Wellinger, Markus Eisenbichler und Stephan Leyhe nominiert.
15:44
Norweger als grosse Favoriten
Als grosse Favoriten auf die Medaillen gelten die Norweger. Die Skandinavier sind naturgemäss mit tollem Fluggefühl ausgestattet und lieben die grossen Schanzen auf dem Globus. So ist es nicht verwunderlich, dass Cheftrainer Alex Stöckl bei der Auswahl seiner vier Athleten nach dem Training die Qual der Wahl hatte, nachdem alle seine Starter unter die Top 20 gesprungen waren. Nominiert wurden schliesslich Daniel-Andre Tande, Andreas Stjernen, Robert Johansson sowie Johann Andre Forfang, die gleichzeitig allesamt zu den Topfavoriten zählen.
15:38
Qualifikation fiel Sturm zum Opfer
Am gestrigen Tag sollten die Weltmeisterschaften eigentlich mit der Qualifikation ihren Auftakt nehmen, doch schnell war klar, dass durch Sturm "Friederike" nichts gehen wird und man verschob den Ausscheidungsdurchgang auf den frühen Freitagnachmittag. Immerhin: Ein Training hatte man am Donnerstag über die Bühne bringen können.
15:34
Zum Modus
Anders als bei einem normalen Weltcupspringen fällt die Entscheidung bei der Skiflug-WM in insgesamt vier Wertungsdurchgängen. Nach einer Qualifikation dürfen 40 Flieger gleich beginnen, ehe schon im 2. Durchgang auf 30 Athleten reduziert wird. Nach zwei Sprüngen heute fällt dann morgen die Entscheidung in den Durchgängen drei und vier mit jeweils 30 Springern.
15:28
Hallo zur Skiflug-WM!
Die Vierschanzentournee ist gerade erst Geschichte und schon steht das nächste Saisonhighlight für die Skispringer auf dem Plan: Auf der Heini-Klopfer-Skiflugschanze werden in den kommenden Tagen bei den Skiflug-Weltmeisterschaften die Medaillen vergeben. Ab 16:00 Uhr geht's in die Einzelentscheidung.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1PolenKamil Stoch1.443
2DeutschlandRichard Freitag1.070
3NorwegenDaniel-Andre Tande985
4DeutschlandAndreas Wellinger881
5ÖsterreichStefan Kraft840
6NorwegenRobert Johansson828
7NorwegenJohann Andre Forfang821
8NorwegenAndreas Stjernen665
9PolenDawid Kubacki633
10DeutschlandMarkus Eisenbichler597