Val di Fiemme

  • HS 134, 10km
    12.01.2018 09:30
  • HS 134, 10km
    14.01.2018 10:00
  • 1
    Jan Schmid
    Schmid
    Norwegen
    Norwegen
    26:19.90m
  • 2
    Lukas Klapfer
    Klapfer
    Österreich
    Österreich
    +8.00s
  • 3
    Fabian Rießle
    Rießle
    Deutschland
    Deutschland
    +8.30s
  • 26:19.90m
    1
    Norwegen
    Jan Schmid
  • +8.00s
    2
    Österreich
    Lukas Klapfer
  • +0.30s
    3
    Deutschland
    Fabian Rießle
  • +0.30s
    4
    Deutschland
    Johannes Rydzek
  • +0.30s
    5
    Finnland
    Eero Hirvonen
  • +0.00s
    6
    Norwegen
    Jørgen Gråbak
  • +0.20s
    7
    Japan
    Akito Watabe
  • +0.20s
    8
    Deutschland
    Vinzenz Geiger
  • +3.20s
    9
    Norwegen
    Jarl Magnus Riiber
  • +15.20s
    10
    Österreich
    Mario Seidl
  • +16.90s
    11
    Frankreich
    Maxime Laheurte
  • +0.20s
    12
    Österreich
    Franz-Josef Rehrl
  • +3.80s
    13
    Deutschland
    Manuel Faißt
  • +6.80s
    14
    Japan
    Takehiro Watanabe
  • +2.90s
    15
    Österreich
    Wilhelm Denifl
  • +0.00s
    16
    Tschechien
    Tomáš Portyk
  • +8.10s
    17
    Deutschland
    Eric Frenzel
  • +0.50s
    18
    Frankreich
    François Braud
  • +0.80s
    19
    USA
    Bryan Fletcher
  • +14.80s
    20
    Finnland
    Arttu Mäkiaho
  • +4.50s
    21
    Japan
    Yoshito Watabe
  • +6.60s
    22
    Tschechien
    Miroslav Dvořák
  • +3.20s
    23
    Japan
    Hideaki Nagai
  • +4.00s
    24
    Deutschland
    Terence Weber
  • +3.70s
    25
    Deutschland
    Björn Kircheisen
  • +1.70s
    26
    Frankreich
    Antoine Gerard
  • +0.00s
    27
    Estland
    Kristian Ilves
  • +4.30s
    28
    Finnland
    Hannu Manninen
  • +3.40s
    29
    Norwegen
    Magnus Krog
  • +0.60s
    30
    Norwegen
    Mikko Kokslien
  • +0.40s
    31
    Österreich
    Lukas Greiderer
  • +14.40s
    32
    Slowenien
    Vid Vrhovnik
  • +3.60s
    33
    Polen
    Adam Cieślar
  • +10.40s
    34
    Russland
    Ernest Yahin
  • +1.80s
    35
    Japan
    Go Yamamoto
  • +3.70s
    36
    Japan
    Taihei Kato
  • +8.10s
    37
    Österreich
    Philipp Orter
  • +2.90s
    38
    USA
    Ben Loomis
  • +8.10s
    39
    Frankreich
    Jason Lamy Chappuis
  • +7.90s
    40
    Slowenien
    Marjan Jelenko
  • +22.80s
    41
    Italien
    Aaron Kostner
  • +41.00s
    42
    Polen
    Szczepan Kupczak
  • +32.00s
    43
    Estland
    Karl-August Tiirmaa
  • +1:47.90m
    44
    Russland
    Timofey Borisov
  • DNS
    45
    Norwegen
    Magnus Moan
  • DNS
    45
    Schweiz
    Tim Hug
  • DNS
    45
    Polen
    Paweł Słowiok
  • DSQ
    45
    Finnland
    Ilkka Herola
  • DSQ
    45
    Norwegen
    Espen Andersen
  • DNS
    45
    Tschechien
    Ondřej Pažout
14:18
Auf Wiedersehen
Was war das für ein irres Rennen! Jan Schmid rettet einen knappen Vorsprung ins Ziel, weil sich die Verfolger nicht einig waren und zu oft gebummelt haben. Dahinter entfacht der Kampf um Rang zwei aus einer grossen Gruppe heraus, an deren Ende sieben Athleten das Podest hätten erreichen können. Klapfer und Riessle sind die Glücklichen! Wir verabschieden uns aus Val di Fiemme und wünschen noch einen schönen Sonntag, bis bald!
14:16
DSV-Team stark
Neben Fabien Riessle zeigen sich auch die anderen deutschen Herren in starker Laufform. Johannes Rydzek verpasst als Vierter knapp das Podest, wird aber dennoch nicht völlig unzufrieden sein. Vinzenz Geiger holt als Achter die endgültige Olympiateilnahme und auch Manuel Faisst darf mit Platz 13 zufrieden sein! Eric Frenzel ist immerhin noch auf den 17. Rang nach vorn gelaufen. Mehr war heute nach dem schwachen Sprung nicht möglich.
14:14
Riessle komplettiert Podest
Weil die Gruppe Hirvonen noch einmal das Tempo herausgenommen hatte, konnten Fabian Riessle und Co. den Anschluss wieder herstellen. Im Zielspurt hat der Deutsche dann die zweitschnellsten Beine und komplettiert das Podest!
14:12
Klapfer auf dem Podest
Mit einem tollen Antritt und Zielspurt zieht Lukas Klapfer deutlich auf den zweiten Rang und darf nach Platz drei am Freitag abermals jubeln!
14:12
Jan Schmid gewinnt
Jetzt stellen die Verfolger Riiber und dann wird tatsächlich noch einmal gebummelt. So kann Jan Schmid den Sieg nach Hause laufen!
14:11
Rydzek noch dabei
Aus deutscher Sicht ist nur noch ein Athlet vorn dabei. Johannes Rydzek hält voll mit und kämpft um das Podest!
14:10
Hirvonen zieht an
Der Finne geht los! Eero Hirvonen sucht die Attacke am vorletzten Berg und da sind die Verfolger an Riiber dran. Selbst Jan Schmid ist in Sichtweite und scheint noch zu erreichen!
14:09
Riiber noch Zweiter
Bislang bleibt weiterhin die Attacke in der grossen Gruppe um Rang drei aus, sodass Jarl Riiber den zweiten Platz bislang verteidigen kann. Das wird spannend!
14:07
Rydzek und Co. verlieren
Das gibt es doch gar nicht! Erneut leisten sich die Nachzügler sichtbar Stehversuche. Keiner will sich zu früh verausgaben, da natürlich stets die Gefahr droht, zu früh die Körner einzusetzen. So vergeben die Verfolger aber leichtfertig die Siegchance!
14:05
Riiber fällt zurück
Am Anstieg kurz vor dem letzten Stadiondurchlauf verliert Jarl Magnus Riiber den Anschluss zu seinem Landsmann. Der Norweger kann dem Mann in Gelb nicht mehr folgen und muss jetzt erst einmal alleine laufen. Das wird auf der Schlussrunde ein hartes Stück Arbeit!
14:03
Verfolger holen auf
Wenn hinten Gas gegeben wird und die starken Läufer sich einig sind, schmilzt der Vorsprung sofort zusammen. 25 Sekunden ist noch der Rückstand, noch ist es ein weiter Weg bis ins Ziel. Wer fährt eine Attacke?
14:02
Schmid ist an der Spitze
Auf der dritten Runde folgt der Zusammenschluss. Jan Schmid geht vorn an Riiber vorbei und gibt direkt das Tempo vor. Der Norweger nimmt seinen Landsmann im Windschatten erst einmal mit. Schmid muss jedenfalls weiter Gas geben, damit die Verfolger nicht mehr herankommen!
13:59
Halbzeit
Jarl Magnus Riiber ist bereits wieder im Stadion und hat noch die Führung inne. Jan Schmid folgt mit sechs Sekunden Rückstand und wird seinen Landsmann gleich stellen. Dahinter wird die Gruppe von Klapfer angeführt, doch das Tempo ist weiterhin nicht hoch. 40 Sekunden bis nach vorn...
13:57
Seidl wird gestellt
Jörgen Graabak hat jetzt doch die Tempoarbeit übernommen und Mario Seidl auf dem dritten Rang erreicht. 45 Sekunden beträgt der Abstand nach vorn zu Riiber, weiterhin 30 Sekunden auf Schmid. Auch Fabian Riessle hat den Anschluss an die Gruppe hergestellt!
13:55
Gruppe bummelt
Die grosse Gruppe um den derzeit vierten Rang mit allen starken Läufern wie Klapfer, Graabak, Rydzek, Geiger oder Watabe sind sich derzeit nicht wirklich einig und verschleppen das Tempo. Noch immer beträgt der Abstand nach vorn eine Minute! Richtig relevant ist aber vor allem der Abstand von Jan Schmid, der rund 30 Sekunden vor den Topläufern unterwegs ist.
13:53
Vorsprung halbiert
Jarl Magnus Riiber scheint jetzt sein Tempo gefunden zu haben. Der Führende verliert auf dem zweiten Teil der Runde nur noch rund zehn Sekunden auf Schmid, insgesamt verliert der Norweger auf seinen Landsmann jedoch 30 Sekunden auf den ersten 2,5km.
13:51
Verfolger beisammen
Hinter dem Trio an der Spitze schiebt sich das gesamte Feld zusammen. Angeführt von Watabe und Graabak sehen wir sieben Athleten beisammen. Mit dabei sind auch die beiden Deutschen Geiger und Rydzek. Das Tempo scheint im Moment aber nicht besonders hoch zu sein!
13:49
Schmid schnappt sich Seidl
Wie erwartet prescht Jan Schmid vom dritten auf den zweiten Rang nach vorn. Der Norweger lässt Mario Seidl auch direkt stehen und reisst eine Lücke. So wird es für den Österreicher natürlich schwer eine Topplatzierung zu erreichen. Der Rückstand von Schmid ist bereits auf 38 Sekunden geschmolzen!
13:45
Auf geht's!
Der Startschuss ist gefallen! Jarl Magnus Riiber geht als Gejagter in die Spur und wird jetzt erst einmal für längere Zeit sein eigenes Rennen laufen! Wir sind gespannt, wann und welche Verfolger den Norweger einholen werden. Dass dies passiert, scheint ziemlich sicher!
13:42
Graabak Favorit
Neben Jan Schmid müssen die DSV-Herren in Sachen Tagessieg vor allem auch auf Jörgen Graabak achten. Der Norweger ist überraschend stark gesprungen und hat als Siebter für seine Verhältnisse wenig Rückstand. Hinzu kommt das Selbstvertrauen mit dem Sieg von Freitag im Einzel im Rücken! Wir hoffen aber natürlich auch auf die deutschen Herren, die durchaus Chancen nach vorn haben. Es dürfte alles sehr spannend werden, denn hinter Riiber sind die Abstände ziemlich gering!
13:39
Österreich hofft auf Podium
Schon am Freitag sprang in Lukas Klapfer erstmals ein Österreicher in diesem Winter auf das Podest. Heute wollen die Männer aus der Alpenregion ebenfalls dort hin! Mario Seidl als Zweiter hat durchaus gute Chancen, denn er hat sich im Laufen klar verbessert. Auch Klapfer, Rehrl und Denifl liegen unter den besten Zehn. Vor allem Klapfer gilt als guter Läufer und kann sich gegebenenfalls nach vorn verbessern, wenn er den Zug mit Rydzek aufnehmen kann.
13:36
Norweger wird gejagt
Ganz an der Spitze geht mal wieder Jarl Magnus Riiber in die Loipe und hat damit schon einen deutlichen Vorsprung. Seidl als Zweiter hat bereits 47 Sekunden Rückstand und Jan Schmid hat rund eine Minute Abstand. Da wird es gleich insbesondere auf den Skandinavier ankommen, inwieweit die Konkurrenz nach vorn kommen kann. Den Sieg wird Riiber höchstwahrscheinlich nicht holen können, aber zumindest die besten Fünf kann er vielleicht halten.
13:32
DSV braucht Aufholjagd
Die deutschen Kombinier erwischten nicht den besten Tag an der Schanze und sind daher umso mehr beim Langlauf gefordert. Vinzenz Geiger hat als Vierter mit 01:13 Minuten Rückstand noch die beste Ausgangsposition und bestätigt damit seine starke Form. Rydzek (01:32 Min.) und Riessle (01:44 Min.) dürfen zumindest noch auf das Podest hoffen! Eric Frenzel muss dagegen Schadensbegrenzung betreiben. Sein Rückstand mit rund 02:30 Minuten ist zu gross!
13:28
Andersen disqualifiziert
Wir müssen noch eine Meldung vom Springen nachtragen. Der auf Rang zwei geführte Espen Andersen wurde nach seinem Sprung wegen eines zu grossen Anzugs disqualifiziert und darf daher nicht mehr am Langlauf teilnehmen. Für den Norweger natürlich ein herber Schlag, denn er hatte beste Aussichten auf das Podest!
13:24
Willkommen zurück
Herzlich Willkommen zum zweiten und entscheidenden Teil in der Nordischen Kombination. Wir begrüssen Sie zum Langlauf in Val di Fiemme! Nach dem Springen heute Vormittag geht es gleich um 13:45 Uhr in die Spur!
10:56
Lauf um 13:45 Uhr
Angesichts der recht grossen Abstände ganz vorn erwarten wir einen durchaus spannenden Lauf. Riiber und Andersen werden sich der laufstarken Konkurrenz über 10km erwehren müssen. Von hinten wird die Meute angreifen! Wir melden uns dann pünktlich zum zweiten Teil der Kombination in der Loipe um 13:45 Uhr zurück. Bis dahin!
10:55
DSV zurück
Die deutschen Herren hingegen werden nicht wirklich zufrieden sein. Mit Ausnahme von Vinzenz Geiger, der sich auf einem starken vierten Platz einfindet, konnte sich kein Athlet weit vorn einrangieren. Einzig Rydzek als Zwölfter und Riessle als 15. haben noch die Chancen mit einer starken Laufleistung vielleicht sogar ganz vorn anzugreifen! Wir sind gespannt!
10:53
ÖSV-Herren stark
Wie angesprochen zeigt der Trend bei Österreich klar nach oben! Auch jetzt haben sich wieder vier Athleten unter den besten elf platziert. Mit Klapfer, Denifl, Seidl und Rehrl haben die Mannen gute Möglichkeiten auf ein starkes Resultat!
10:52
Riiber gewinnt
Fast schon wie erwartet holt sich Jarl Magnus Riiber den Sieg im Sprungwettkampf. Der Norweger nimmt einen ordentlichen Vorsprung von 36 Sekunden auf seinen Teamkollegen Andersen mit in die Spur. Dennoch gehört der Führende nicht zu den Topanwärtern auf den Sieg oder das Podest, weil er im Laufen einfach zu grossen Rückstand hat.
10:51
Jan Schmid (NOR)
Die Norweger sind allesamt vorn dabei! Auch Jan Schmid zeigt eine starke Leistung! Mit 122,5m reiht sich der Mann im Gelben Trikot auf Rang vier ein!
10:50
Johannes Rydzek (GER)
Johannes Rydzek erwischt einen recht guten Flug und wird nach dem Sprung auf 120m nicht völlig unzufrieden sein. Derzeit reicht es zu Rang Zwölf mit einem Rückstand von rund 90 Sekunden. Aus dieser Position kann man angreifen!
10:49
Espen Andersen (NOR)
Die Entscheidung rückt näher! Espen Andersen steht gut in der Luft und segelt auf bärenstarke 124,5m herunter! Damit ist der Norweger Zweiter und läuferisch natürlich eine Nummer besser als sein Teamkollege Riiber.
10:48
Akito Watabe (JPN)
Der Japaner läuft ein wenig seiner Sprungform hinterher. Heute jedoch setzt Watabe mit 122m eine Duftmarke und wird sich auch im vorderen Bereich einfinden!
10:47
Jørgen Gråbak (NOR)
Der Sieger von Freitag ist dran! Jørgen Gråbak wird auch heute wieder angreifen können! Der Norweger segelt auf starke 119,5m und ist vorn mit dabei!
10:46
Eero Hirvonen (FIN)
Der beste Finne ist an der Reihe! Auch Eero Hirvonen ist nach nur 118m nicht zufrieden. Im Moment ist es wirklich schwierig zu springen.
10:45
Fabian Riessle (GER)
Hoffentlich kann es Fabian Riessle besser machen! Der DSV-Springer hat auch keinen optimalen Sprung und ist mit nur 117m nicht zufrieden.
10:44
Eric Frenzel (GER)
Von Eric Frenzel versprechen wir uns natürlich deutlich mehr! Der Deutsche kann jedoch auch nicht seine Topform zeigen und setzt die Ski bereits bei 113m in den Schnee. Das war eine enttäuschende Leistung!
10:43
Antoine Gerard (FRA)
Der letzte Franzose ist an der Reihe! Antoine Gerard verpatzt seinen Sprung völlig und muss bereits bei 106,5m landen - das war nichts!
10:42
Ilkka Herola (FIN)
Die besten Zehn im Weltcup sind noch oben! Ilkka Herola beginnt mit einer Weite von 118m und wird damit nicht vollends zufrieden sein. Der Rückstand mit 01:50 Minuten ist schon enorm!
10:40
Wilhelm Denifl (AUT)
Jetzt ist der "Oldie" an der Reihe! 37 Jahre und kein bisschen müde! Denifl zieht seinen Sprung auf 119m herunter. Für ganz vorn reicht es nicht mehr...
10:39
Maxime Laheurte (FRA)
Sein Teamkollege macht es nur unwesentlich besser. Maxime Laheurte springt auf 118m und ist damit auch schon weit zurück.
10:39
Francois Braud (FRA)
Die Franzosen sind dagegen weit zurück. Francois Braud kann nicht an seine Glanzzeiten anknüpfen und muss sich mit 113m begnügen.
10:38
Mario Seidl (AUT)
Die Formkurve bei Seidl zeigt ebenso wie bei Klapfer nach oben! Der Österreicher springt auf gute 121,5m und holt sich den zweiten Platz!
10:37
Magnus Moan (NOR)
Einer der besten Läufer im Feld wird heute nicht vorn eingreifen können. 106,5m sind für Moan eindeutig zu wenig!
10:36
Lukas Klapfer (AUT)
Wie weit geht es für Klapfer heute, nachdem es Freitag endlich zum Podest reichte? Der Österreicher segelt auf 119m und ist ebenso im vorderen Bereich. Riiber ganz vorn hat natürlich schon einen deutlichen Vorsprung!
10:35
Vinzenz Geiger (GER)
Ganz anders präsentiert sich Vinzenz Geiger, der gestern den Sieg sicherte. Auch jetzt geht es für den Deutschen weit herunter. 120,5m ist eine gute Leistung!
10:34
Björn Kircheisen (GER)
Auch Kircheisen muss sich wie Faisst und Weber noch für Olympia qualifizieren, doch heute dürfte dies nichts werden. Nach schwachem Absprung steht eine Weite von 109,5m.
10:33
Bryan Fletcher (USA)
Bryan Fletcher wird da naturgemäss nicht mithalten können. Der bärenstarke Läufer verpatzt jedoch seinen Sprung und wird nach 106m nicht vorn angreifen können!
10:32
Jarl Magnus Riiber (NOR)
Der Norweger eröffnet die Top 20 im Weltcup. Jarl Magnus Riiber ist der vermeintlich stärkste Springer im Feld und verkürzt freiwillig um eine Luke. Trotzdem geht es mit 131m sehr weit herunter - was für ein Satz! Das dürfte schon jetzt der Sprungsieg sein!
10:31
Arttu Mäkiaho (FIN)
Der Finne ist sichtbar zufrieden! 117m sind für Arttu Mäkiaho eine gute Weite, da der Finne zu den besseren Läufern zählt.
10:30
Terence Weber (GER)
Kann der Nachwuchsmann mehr zeigen? Terence Weber steht zwar hoch in der Luft, doch auch ihm fehlen die Meter. Die Kraft am Schanzentisch geht nicht in die richtige Richtung. 116m sind zu wenig!
10:29
Manuel Faisst (GER)
Der erste DSV-Mann sitzt oben! Manuel Faisst kämpft noch um die Olympia-Teilnahme, nachdem er im letzten Jahr deutlich weiter vorn war. Der Deutsche wirkt ein wenig verkrampft und verliert nach 118,5m wahrscheinlich schon zu viel an Weite.
10:28
Tomáš Portyk (CZE)
Tomáš Portyk kann da erwartungsgemäss nicht ganz mithalten. Dennoch sind die 117,5m eine ordentliche Leistung!
10:27
Franz-Josef Rehrl (AUT)
So muss es gehen! Franz-Josef Rehrl segelt mit viel Gefühl durch die Luft und zieht den Flug auf starke 122m herunter. Damit ist der Österreicher natürlich in Front!
10:26
Go Yamamoto (JPN)
Eigentlich ist der Japaner ein Topspringer, doch jetzt passt nicht viel zusammen. Nach 114m geht Go Yamamoto schnell aus dem Kamerafeld.
10:25
Yoshito Watabe (JPN)
Der jüngere Watabe-Bruder steht hoch in der Luft, am Ende steht eine gute Weite von 118m.
10:24
Kristjan Ilves (EST)
Bei Ilves schläft der Wind minimal ein! Schon geht es für den Esten auf eine passable Weite von 115,5m!
10:23
Taihei Kato (JPN)
Kato kann nicht ganz mit seinem Teamkollegen mithalten und reiht sich nach dem Sprung auf 114,5m auf dem vierten Platz ein.
10:22
Takehiro Watanabe (JPN)
Wir haben einen neuen Führenden! Watanabe trotz dem Rückenwind und dem niedrigen Anlauf und segelt dennoch auf 118,5m!
10:22
Lukas Greiderer (AUT)
Ganz anders sieht der Sprung bei Lukas Greiderer aus, der jedoch auch hinter seiner Bestleistung hier bleibt. Am Ende stehen nur 107,5m auf der Anzeigetafel.
10:21
Tim Hug (SUI)
Der einzige Schweizer wird vermutlich den Lauf auslassen! Tim Hug hat einen grossen Fehler am Schanzentisch und so muss der Eidgenosse den Flug auf 79m abbrechen. Schon jetzt hätte er mehr als fünf Minuten Rückstand.
10:20
Szczepan Kupczak (POL)
Auch Szczepan Kupczak kommt nicht ins Fliegen. 112m sind eine schwache Leistung.
10:19
Philipp Orter (AUT)
Der Österreicher ist ein guter Läufer, das Problem liegt auf der Schanze. Auch jetzt fehlt mit 110,5m die Weite, um sich vorn einzufinden.
10:18
Hannu Manninen (FIN)
Auch der Finne ist ein ehemaliger Topmann, der nicht mehr nach ganz vorn kommt. Manninen muss bereits bei 109,5m landen und wird nichts mit dem Ausgang zu tun bekommen.
10:17
Mikko Kokslien (NOR)
Gestern zeigte Kosklien eine gute Leistung und segelte insgesamt auf Rang drei nach dem Laufen, heute jedoch ist der Norweger wieder aussichtslos hinten. 103,5m bringen einen zu grossen Rückstand!
10:16
Vid Vrhovnik (SLO)
Der nächste Slowene macht es etwas anders. Mit flacherer Flugkurve hat Vid Vrhovnik etwas mehr Tempo im Flug, doch seine 111,5m sind auch nicht überragend.
10:16
Marjan Jelenko (SLO)
Jelenko steht eigentlich hoch in der Luft, am Ende fehlt jedoch die Geschwindigkeit, um den Sprung weit nach unten zu ziehen. Immerhin reichen 113,5m zum vierten Platz.
10:14
Miroslav Dvořák (CZE)
Die Bestweite von Yahin hat weiterhin Bestand. Auch der Tscheche Dvorak kann mit dem Sprung auf 110,5m den Spitzenplatz nicht angreifen.
10:13
Magnus Krog (NOR)
Krog war schon einmal viel weiter vorn zu sehen, doch im Moment geht beim Norweger nicht viel zusammen. Auch jetzt bringt die Weite von 108,5m keinen Fortschritt!
10:12
Paweł Słowiok (POL)
Paweł Słowiok hat einen kleinen Fehler beim Absprung und schon muss der Pole den Sprung nach 102m abbrechen.
10:11
Hideaki Nagai (JPN)
Noch bleiben die Topsprünge aus. Nagai aus Japan muss sich mit 113m begnügen...
10:11
Jason Lamy Chappuis (FRA)
Was zeigt nun der Rückkehrer im Weltcup? Jason Lamy Chappuis verpatzt den Absprung und ist nach seiner Verletzung heute chancenlos. 106m sind nicht das gewohnte Niveau vom früheren Topmann!
10:10
Karl-August Tiirmaa (EST)
Auch der Este ist meilenweit von der Spitze entfernt. Nach dem Sprung auf 100,5m liegt Tiirmaa aussichtslos hinten.
10:09
Adam Cieślar (POL)
Deutlich früher muss bereits der Pole landen. Nach nur 105,5m ist Cieslar sichtbar unzufrieden.
10:08
Ondřej Pažout (CZE)
Ondřej Pažout kann die Spitzenposition nicht angreifen. 113 Meter sind zu wenig und reichen nur für den zweiten Platz.
10:07
Ernest Yahin (RUS)
Jetzt sehen wir den ersten passablen Sprung. Yahin liegt gut in der Luft und zeigt eine ordentliche Weite von 116m.
10:06
Ben Loomis (USA)
Auch der Amerikaner macht es nur unwesentlich besser. Nach recht ruhiger Flugphase geht es immerhin auf 109,5m.
10:05
Aaron Kostner (ITA)
Als nächstes ist Kostner an der Reihe. Doch auch der Italiener ist mit seinem Sprung auf nur 106,5m chancenlos.
10:04
Timofey Borisov (RUS)
Auf geht's! Timofey Borisov eröffnet den Sprungwettkampf mit einer Weite von 102 Metern. Da ist natürlich noch viel Luft nach oben!
09:57
Favoritenkreis
Neben den deutschen Topstars muss man in Sachen Tagessieg vor allem die Norweger auf der Rechnung haben. Nach einem starken Sprung holte sich Jörgen Graabak am Freitag im Einzel ungefährdet den Sieg! Neben Graabak haben auch Jan Schmid im Gelben Trikot sowie Espen Andersen beste Möglichkeiten, da sie sehr ausgeglichen sind. Zu dem Trio aus Norwegen müssen wir natürlich Akito Watabe auf der Rechnung haben, weil der Japaner stets unter die besten läuft und je nach Sprung immer ein Siegkandidat sein kann!
09:53
ÖSV mit Quartett
Das österreichische Team erlebt einen extrem enttäuschenden Winter. Kaum ein Athlet kann vorne mithalten! Am Freitag folgte dann ein wenig die Erlösung! Lukas Klapfer kletterte nach starkem Sprung und Lauf auf das Podest und so hofft man nun auf den Befreiungsschlag! Neben Klapfer setzen die Österreicher auf Mario Seidl, Franz-Josef Rehrl, Wilhelm Denifl, Lukas Greiderer und Philipp Orter.
09:49
Hug als Einzelkämpfer
Gestern konnte sich Tim Hug im Teamsprint ungewollt schonen, denn es gibt niemanden im Team der Schweiz, der ansatzweise das Niveau für den Weltcup hat. So ist Tim Hug stets als Solist unterwegs. Am Freitag reichte es nur zu Rang 45, nachdem schon der Sprung in die Hose ging. Dies will der Eidgenosse gleich unbedingt besser machen!
09:46
DSV mit sieben Startern
Am Freitag waren die DSV-Herren schon sehr mit Rang zwei von Rydzek zufrieden, weil fast alle Athleten zuletzt mit einem Infekt zu kämpfen hatten. Gestern zeigte das deutsche Team dann, dass die Krankheit vollständig überwunden ist. Im Teamsprint gab es einen Zweikampf zwischen den beiden deutschen Teams, die am Ende den Sieg locker unter sich ausmachen konnten. Vincenc Geiger holte sich im Sprint gemeinsam mit Frenzel den Sieg und schob das Duo Riessle/ Rydzek auf die Plätze. Das Quartett soll auch gleich wieder für die Podestplätze sorgen! Ebenso von der Schanze gehen Björn Kircheisen, Manuel Faisst und Terence Weber.
09:41
Guten Morgen aus Italien
Hallo und herzlich Willkommen aus Val di Fiemme, liebe Wintersport-Fans. Wir begrüssen Sie recht freundlich zum ersten Teil der Nordischen Kombination. Nach Einzel am Freitag und Teamsprint gestern steht heute noch einmal ein Single-Wettkampf von der Grossschanze auf dem Programm. Los geht's mit dem ersten Athleten ab 10:00 Uhr.

Nationenwertung (Herren)

#MannschaftTeamPunkte
1NorwegenNorwegenNorwegenNorwegen5.033
2DeutschlandDeutschlandDeutschlandDeutschland4.903
3ÖsterreichÖsterreichÖsterreichÖsterreich2.944
4JapanJapanJapanJapan2.896
5FinnlandFinnlandFinnlandFinnland2.247
6FrankreichFrankreichFrankreichFrankreich1.515
7ItalienItalienItalienItalien515
8EstlandEstlandEstlandEstland270
9TschechienTschechienTschechienTschechien264
10USAUSAUSAUSA234