WM

Serbien
0
0
Serbien
Brasilien
2
1
Brasilien
Beendet
20:00 Uhr
Serbien:
 / Brasilien:
36'
Paulinho
68'
Thiago Silva
90
21:56
Fazit:
Die Brasilianer schlagen das Team Serbiens mit 2:0 und ziehen als Erste der Gruppe E in das WM-Achtelfinale ein. Das Tite-Team hatte einen verdienten 1:0-Vorsprung in die Halbzeit genommen, da es sich nach einer recht ausgeglichenen ersten halben Stunde eine Chancenübergewicht erarbeitet hatte und durch Paulinho in Führung gegangen war (36.). Nach dem Seitenwechsel hatten die Brasilianer zunächst alles im Griff, obwohl Serbien früh attackierte. Es folgte allerdings eine Phase, in der das Krstajić-Team dem Ausgleich sehr nahe kam, da plötzlich die Wege in den Strafraum gefunden wurden. Die Südosteuropäer konnten diese temporäre Überlegenheit allerdings nicht in einen Treffer umwandeln. Die Seleção hingegen schlug auf der Gegenseite eiskalt zu Thiago Silva nickte eine Neymar aus kurzer Distanz in die linke Ecke (68.) und beendete damit jegliche serbische Hoffnungen auf ein Comeback, für das ab diesem Zeitpunkt drei Treffer nötig gewesen wären. Die Mannschaft von Tite hat auch heute nicht ihr ganzes Potential auf den Rasen gebracht, konnte sich jedoch als sehr reif präsentieren und auch sehr schwierige Minuten ohne Gegentor überstehen. Sie trifft am Montag in Samara auf die mexikanische Auswahl; die Schweiz bekommt es am Dienstag um 16 Uhr in St. Petersburg mit den Schweden zu tun. Serbien verabschiedet sich in die Sommerpause und ist erst Anfang September wieder gefordert. Dann reist die FSS-Auswahl zum Auftakt der Nations League nach Litauen. Einen schönen Abend noch!
90
21:51
Spielende
90
21:51
Neymar will noch sein Tor! Infolge eines Querpasses von Willian kommt er am Elfmeterpunkt zwar am herauslaufenden Stojković vorbei, muss dann aber aus schwierigem Winkel abschliessen. Der Keeper kann mit der linken Hand parieren.
90
21:50
Živković zieht noch einmal vom rechten Strafraumeck ab, befördert das Spielgerät mit dem linken Spann jedoch weit am Ziel vorbei.
90
21:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
180 Sekunden werden im Spartak Stadium nachgespielt.
89
21:47
Einwechslung bei Serbien -> Luka Jović
89
21:47
Auswechslung bei Serbien -> Aleksandar Mitrović
89
21:47
Schweiz hat auf der Zielgerade gegen Costa Rica noch den mutmasslichen Siegtreffer zum 2:1 erzielt. Brasiliens Dreier bekommt dadurch noch eine kleine Aufwertung.
87
21:45
Fernandinho setzt Neymar mit einem Lupfer aus dem offensiven Zentrum in Szene. Brasiliens Zehner will den herauslaufenden Stojković seinerseits mit einem Heber überwinden, doch der serbische Keeper ist an der Fünferkante mit der rechten Hand zur Stelle.
86
21:43
Was bleibt aus serbischer Sicht in der Nachbetrachtung von dieser WM hängen? Zweifellos wird der Ärger, gegen die Schweiz den eigentlich klaren Strafstoss nach der doppelten Ringereinlage gegen Mitrović nicht zugesprochen bekommen zu haben. Mit einem Sieg gegen die Eidgenossen hätte man sicher im Achtelfinale gestanden.
83
21:40
Neymar mit der Direktabnahme! Nachdem Willian über rechts in den Strafraum eingedrungen ist, legt er für den PSG-Superstar ab. Das Leder springt wegen eines leichten Kontakts eines Verteidigers hoch, wird aber von Neymar aus gut 14 Metern trotzdem direkt verarbeitet. Er feuert es knapp über den rechten Teil des Querbalkens.
82
21:40
Einwechslung bei Serbien -> Nemanja Radonjić
82
21:39
Auswechslung bei Serbien -> Filip Kostić
81
21:38
Coutinhos Arbeitstag ist vorzeitig beendet; der Spanien-Legionär wird in den letzten Minuten für das Achtelfinale geschont. Für ihn darf sich der Ex-Leverkusener Renato Augusto präsentieren, der mittlerweile in China spielt.
80
21:37
Einwechslung bei Brasilien -> Renato Augusto
80
21:37
Auswechslung bei Brasilien -> Coutinho
79
21:36
Den weissen Adlern ist die mentale Niedergeschlagenheit durch das zweite Gegentor anzumerken. Brasilien hat mit Thiago Silvas Treffer die Spielkontrolle, lässt Ball und Widersacher seitdem sehr entspannt laufen. Das sieht nun stark nach aktiver Regeneration aus.
76
21:34
Erster Joker auf Seiten der Serben ist Živković von Benfica aus Lissabon, der ab sofort anstelle des bisherigen Spielmachers Ljajić mitmischt.
75
21:33
Einwechslung bei Serbien -> Andrija Živković
75
21:32
Auswechslung bei Serbien -> Adem Ljajić
74
21:31
Serbien ist im zweiten Durchgang mindestens ebenbürtig, benötigt nach dem zweiten Gegentor aber ein Wunder, um das Ausscheiden nach drei Partien noch abzuwenden. Zur Erinnerung: Wenn die Schweiz ihre Partie nicht verliert, muss das Krstajić-Team noch gewinnen, um in das Achtelfinale einzuziehen.
71
21:30
Filipe Luís hat das 3:0 auf dem Fuss! Infolge einer in den zentralen Bereich vor den Sechzehner geklärten Ecke packt der Atlético-Akteur einen wuchtigen Volleyschuss mit dem linken Spann aus. Stojković wehrt in der halbrechten Ecke hervorragend ab.
70
21:28
Gelbe Karte für Aleksandar Mitrović (Serbien)
Der Fulham-Angreifer kassiert wegen Meckerns eine Gelbe Karte.
68
21:25
Tooor für Brasilien, 0:2 durch Thiago Silva
Thiago Silva beruhigt die Nerven der Brasilianer! Neymar flankt einen Eckball von der linken Fahne vor den kurzen Pfosten. Dort schraubt sich der Innenverteidiger aus drei Metern hoch und setzt das Spielgerät mit der Stirn mit grosser Wucht in die obere linke Ecke.
67
21:25
Brasilien braucht wieder mehr Zugriff in den zentralen Mittelfeldregionen. Deshalb nimmt Tite Torschütze Paulinho vom Feld und schickt Fernandinho ins Rennen.
66
21:23
Einwechslung bei Brasilien -> Fernandinho
66
21:23
Auswechslung bei Brasilien -> Paulinho
65
21:23
Mitrović gegen Alisson! Serbiens Mann mit der neun auf dem Rücken ist Adressat einer Rukavina-Flanke von der rechten Aussenbahn, hat gegen Fágner klare Höhenvorteile. Er köpft aus sieben zentralen Metern aber recht unplatziert auf den Kasten, so dass Alisson keine grosse Mühe hat, das Leder aufzunehmen.
64
21:21
Das Krstajić-Team hat gerade seine beste Phase, schnuppert am Ausgleichstreffer. Immer häufiger werden die Wege in den brasilianischen Sechzehner gefunden. Erst senkt sich eine Milinković-Savić-Flanke von der linken Strafraumlinie beinahe in den rechten Winkel; wenig später befördert der Lazio-Akteur die Kugel aus halblinken 14 Metern nicht weit an der langen Ecke vorbei.
61
21:19
Mitrović nimmt Alissons Geschenk nicht an! Brasiliens Schlussmann faustet eine Allerweltsflanke von Rukavina an der Fünferkante mit der rechten Hand vor die Füé des Fulham-Angreifers. Der will aus sieben Metern mit der Stirn vollenden, nickt aber direkt in Richtung Miranda, der daraufhin klärt.
60
21:18
Soeben hat die Schweiz gegen Costa Rica das Gegentor zum 1:1 kassiert. Damit würde der Seleção sogar ein Unentschieden reichen, um die Gruppe E als Erste abzuschliessen.
58
21:15
Neymar gegen Stojković, die Zweite! Am Ende eines schnellen Gegenstosses mit wenigen Stationen zieht der PSG-Akteur aus halblinken 13 Metern ab. Er visiert die flache kurze Ecke an, die Serbiens Keeper gut abdeckt und deshalb parieren kann.
57
21:14
Miranda mit dem Querschläger im eigenen Strafraum! Ljajić schlägt vom linken Flügel eine scharfe Flanke mit dem rechten Innenrist an die Fünferkante. Dort will der Inter-Verteidiger vor Mitrović klären und befördert die Kugel damit beinahe ins eigene Netz. Der unkontrollierte Ball segelt über Alissons Kasten.
54
21:12
Jetzt sind es die Serben, die einen Gegenstoss fahren. Milinković-Savić treibt das Leder durch das offensive Zentrum und spielt kurz vor dem Sechzehner auf die halbrechte Seite zu Tadić. Der gibt sofort zurück, doch sein Pass ist ziemlich ungenau. Letztlich läuft Miranda die Lücke zu und erobert die Kugel.
51
21:09
Serbien attackiert den brasilianischen Aufbau sehr früh und erhöht damit das Risiko, sich ein Kontergegentor einzufangen. Bisher präsentieren die Südamerikaner passsicher und geraten trotz der engen Räume in der eigenen Hälfte nicht in Bedrängnis.
48
21:06
Gelbe Karte für Nemanja Matić (Serbien)
Matić' seitliche Grätsche gegen Gabriel Jesus auf Höhe der Mittellinie ist nicht für den Ball bestimmt, sondern soll einen Gegenstoss der Brasilianer verhindern. Dieses taktische Vergehen zieht eine Verwarnung nach sich; der United-Mann müsste im Falle eines Weiterkommens im Achtelfinale zusehen.
47
21:05
Weder Mladen Krstajić noch Tite haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Nach der frühen Herausnahme von Marcelo darf der CBF-Coach ohnehin nur noch zweimal tauschen.
46
21:03
Willkommen zur zweiten Halbzeit im Spartak Stadium! Brasilien hat bislang auch heute nicht sein Durchbruchspiel, kommt allerdings erneut mit einer ziemlich sattelfesten Defensivabteilung daher und hat sich gegenüber den harmlosen Serben nach einer halben Stunde ein Chancenübergewicht erarbeitet. Derzeit gibt es aus Tites Sicht wenig Anlass zur Sorge; sollte dieses Konzentrationslevel gehalten werden, müsste schon viel zusammenkommen, damit das Weiterkommen noch in Gefahr gerät.
46
21:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
20:49
Halbzeitfazit:
Die Nationalmannschaft Brasiliens schickt sich an, die Gruppe E als Erste abzuschliessen. Sie führt nach 45 Minuten mit 1:0 gegen Serbien. Nach einer vor allem von der Seleção vorgetragtenen temporeichen Anfangsphase und einer frühen verletzungsbedingten Auswechslung von Marcelo konnte die Auswahl Serbiens die Kräfteverhältnisse weitgehend ausgeglichen gestalten, da sie hinsichtlich der Zweikampfwerte Vorteile hatte. In einer weiterhin intensiven Begegnung Neymar erst in Minute 25 den ersten zwingenden Abschluss, als er aus spitzem Winkel an Stojković scheiterte; trotzdem bedeutete diese Möglichkeit den Startschuss für eine offensivere Phase der Tite-Truppe: Gabriel Jesus konnte infolge eines Neymar-Anspiels zwar aus kurzer Distanz abziehen, doch ein Verteidiger stand im Weg (30.); wenig später machte es Paulinho besser: Er verwertete einen Coutinho-Ball in das offensive Abwehrzentrum der Serben, indem er es am herauslaufenden Torwart Stojković vorbei spitzelte (36.). Die Mannschaft von Mladen Krstajić erreicht bisher vor allem in den Mittelfeldräumen ein ordentliches Match, zeigt aber zu wenig Präsenz im gegnerischen Strafraum. Zudem war das Gegentor ein Geschenk an das CBF-Team, war doch der Abstand zwischen Links- und Innenverteidiger viel zu gross. Bis gleich!
45
20:47
Ende 1. Halbzeit
45
20:46
Neymar probiert's mit viel Effet! Der PSG-Mann findet nach einem Hackenpass von Filipe Luís einen Weg an das linken Strafraumeck und will das Leder mit dem rechten Innenrist in den rechten Winkel setzen. Er verfehlt das Aluminium um einen guten halben Meter.
45
20:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Durchgang eins wird um 120 Sekunden verlängert.
42
20:42
Auch die dritte Ecke der Serbien kann das Tite-Team souverän verteidigen, ohne dass es auch nur ansatzweise gefährlich für Alissons Kasten wird. In defensiver Hinsicht überzeugt der Titelkandidat in dieser ersten Halbzeit ohne grosse Einschränkungen.
39
20:40
Die CBF-Auswahl vollzieht also noch vor dem Kabinengang einen riesigen Schritt in Richtung Weiterkommen. Sie belohnt sich damit für eine druckvollere Phase, in der der Schwerpunkt des Geschehens gut zehn Minuten lang in der gegnerischen Hälfte lag.
36
20:35
Tooor für Brasilien, 0:1 durch Paulinho
Paulinho schiesst Brasilien in Richtung Achtelfinale! Coutinho treibt die Kugel im linken Mittelfeld vor sich her und sieht plötzlich eine riesiege Lücke im serbischen Abwehrzentrum. In dieses stösst Paulinho mit einem Sprint hinein und wird im richtigen Augenblick von seinem Vereinskollegen. Am herauslaufenden Keeper Stojković spitzelt Paulinho das Spielgerät aus elf Metern vorbei und dreht dann zum Jubeln ab.
35
20:34
Tadić findet Mitrović! Serbiens Nummer zehn kann das Spielgerät im Sechzehner unweit der linken Grundlinie behaupten. Er flankt es butterweich in Richtung Elfmeterpunkt, wo sich Mitrović mit einem Seitfallzieher probiert. Der segelt zwar weit über Alissons Kasten, geht aber dennoch als erste Gelegenheit der Krstajić-Truppe durch.
33
20:32
Gelbe Karte für Adem Ljajić (Serbien)
Der Italien-Legionär räumt Neymar auf der rechten Mittelfeldseite direkt vor der brasilianischen Bank bei erhöhtem Tempo ab. Er kassiert die erste Verwarnung in einer ziemlich fairen Partie.
31
20:31
Die Schweiz ist in Nizhny Novgorod soeben in Führung gegangen und erobert damit in der Live-Tabelle der Gruppe E den ersten Rang vor den Brasilianern.
30
20:29
Gabriel Jesus ist schon wieder durch und diesmal stand er nicht im Abseits! Neymar spielt aus dem linken Mittelfeld einen grossartigen halbhohen Ball, der den City-Angreifer frei im Sechzehner auftauchen lässt. Der 21-Jährige legt sich das Leder auf den rechten Fuss und zieht ab; sein Schuss bleibt an Milenković hängen.
28
20:28
In Nizhny Novgorod steht es nach einer knappen halben Stunde übrigens auch noch 0:0. Nach aktuellem Stand würde Brasilien als Erster in das Achtelfinale einziehen und auf die Mexikaner treffen; die Schweiz bekäme es als Zweite mit den Schweden zu tun.
25
20:25
Neymar aus spitzem Winkel mit der ersten Chance! Gabriel Jesus kann sich auf der tiefen linken Strafraumseite zwar nicht gegen drei Rot-Weisse durchsetzen, stochert die Kugel aber mit Glück zum Pariser durch. Der visiert aus schwieriger Position die obere rechte Ecke an. Stojković rettet mit der linken Hand.
23
20:23
Ljajić schnibbelt einen zweiten serbischen Freistoss von der linken Fahne an die zentrale Fünferkante. Vor dem herausrückenden Keeper Alisson ist zwar mächtig etwas los, doch mit der doppelten Faust kann die Nummer eins klären.
21
20:21
Da die weissen Adler durchaus riskant agieren, ergibt sich für die Tite-Truppe die ein oder andere Gelegenheit zu schnellem Umschalten. Die bisherigen Konteransätze scheitern jedoch an ungenauen Anspielversuchen der Mittelfeldakteure.
18
20:18
Das Krstajić-Team wird der Ausgangslage gerecht, dass es nur mit einem dreifachen Punktgewinn sicher im Achtelfinale ist. Es traut sich gegen den Titelkandidaten zu, das Spiel aktiv zu gestalten und durchaus weit aufzurücken.
15
20:15
Infolge eines Einwurfs von der rechten Seite fällt Kostić das aufspringende Leder in halbrechter Position vor die Füsse. Der Hamburger probiert sich aus gut 21 Metern mit dem linken Spann; sein Versuch wird zur Ecke abgefälscht. Die bringt seinem Team nichts ein.
13
20:12
Nach einem sehr temporeichen Auftakt kann das brasilianische Team gerade etwas mehr Ordnung auf den Rasen bringen, kommt ohne erhöhte Geschwindigkeit jedoch nicht in die tiefen Regionen. Die Serben haben im Mittelfeld derzeit einen guten Zugriff.
10
20:10
Einwechslung bei Brasilien -> Filipe Luís
10
20:10
Auswechslung bei Brasilien -> Marcelo
9
20:09
Irgendetwas stimmt mit Marcelo nicht: Der Linksverteidiger scheint nicht weiterspielen zu können, will das Feld aber noch nicht verlassen. Mit Filipe Luís macht sich bereits ein Ersatz für den Madrilenen fertig.
8
20:07
Die Zuschauer in Moskau sehen einen hektischen Beginn. Die Mittelfeldräume werden von beiden Mannschaften recht schnell überbrückt, wobei die Südamerikaner bisher hinsichtlich der Vorstösse in den Sechzehner überlegen sind.
5
20:05
Da hat das iranische Schiedsrichtergespann gar keinen guten Eindruck vermittelt! Gabriel Jesus wird nach einem Steilpass von Neymar nicht zurückgepfiffen, obwohl er mindestens drei Meter in der verbotenen Zone positioniert ist. Er scheitert aus spitzem Winkel an Stojković; per Video-Überprüfung wäre ein möglicher Treffer ohnehin aberkannt worden.
4
20:03
Tite verzichtet nach dem 2:0-Erfolg gegen die Costa Ricaner auf Umstellungen. Der brasilianische Coach hat heute allerdings "nur" acht Feldspieler auf der Bank, denn Douglas Costa (Oberschenkel) und Danilo (Hüfte) stehen verletzungsbedingt nicht zur Verfügung.
3
20:03
Neymar sorgt mit einem Dribbling im halbrechten Offensivkorridor für einen ersten Höhepunkt. Am Sechzehner angekommen, gibt er auf Coutinho weiter. Dessen Schuss mit dem linken Fuss wird von Kollege Gabriel Jesus geblockt, der zudem im Abseits steht.
2
20:01
Mladen Krstajić hat im Vergleich zur 1:2-Niederlage gegen die Schweiz drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Duško Tošić, Branislav Ivanović und Luka Milivojević beginnen Antonio Rukavina, Miloš Veljković und Adem Ljajić.
1
20:00
Serbien gegen Brasilien – auf geht's im Spartak Stadium!
1
20:00
Spielbeginn
19:54
Nun ertönen die Hymnen.
19:53
In diesen Momenten bewegen sich die 22 Hauptdarsteller auf den Rasen.
19:42
Mit der Regeldurchsetzung des ersten serbisch-brasilianischen Pflichtspiels wurde ein iranisches Schiedsrichtergespann beauftragt, das von Alireza Faghani angeführt wird. Für den 40-Jährigen aus Teheran ist es die erste Weltmeisterschaft als hauptverantwortlicher Referee; er leitete in Russland bislang die deutsche Auftaktpleite gegen die Mexikaner. Seine Assistenten an den Seitenlinien sind Reza Sokhandan und Mohammed Reza Mansouri; als Vierter Offizieller verdingt sich Jair Marrufo aus den USA.
19:37
"Natürlich ragen die Serben vor allem mit ihrem Kopfballspieler heraus, doch wir sollten auch ihre technische Fähigkeiten nicht unterschätzen. Wir müssen auf der einen Seite die Anzahl ihrer hohen Hereingaben einschränken, müssen ihre Vorteile hinsichtlich der Körpergrösse auf der anderen Seite jedoch für uns nutzen", deutet Tite an, dass er seine wendigen Angriffsspieler möglichst häufig in Dribblingsituationen sehen möchte. Mit einem überzeugenden Dreier würde sich die Seleção das für die K.o.-Phase nötige Selbstvertrauen hole und wäre klarer Favorit.
19:29
Die als Mitfavorit angetretene Seleção hat ihre von vielen Experten geteilte Einschätzung als Titelkandidat bislang noch nicht wirklich untermauert. Trotz seiner ordentlichen Auftaktpartie gegen die Schweiz erreichte sie nämlich nur ein 1:1-Unentschieden und tat sich dann im zweiten Match gegen Costa Rica lange Zeit sehr schwer. Erst durch zwei Treffer in der Nachspielzeit, erzielt durch Coutinho und Neymar, konnte der wichtige erste Turniersieg noch eingefahren werden; dadurch könnte man sich heute den Luxus eines weiteren Unentschiedens erlauben.
19:25
Für das brasilianische Team ist dieser WM-Tag schon erfolgreich angelaufen, ohne dass es überhaupt selbst eingriffen hat. Durch das deutsche Ausscheiden in der Gruppe F weiss die Seleção nämlich schon vor dem Anpfiff ihrer Begegnung im Spartak Stadium, dass sie nicht auf den Angstgegner trifft. Sollte sie als Erster einlaufen, gäbe es ein Duell gegen die Mexikaner; als Zweiter würde das Tite-Team auf Schweden treffen. Im Falle eines Sieges der Schweiz gegen Costa Rica und eines brasilianischen Erfolges gegen die Serbien würde übrigens die Tordifferenz entscheiden, wer die Gruppe gewinnt.
19:20
"Unsere Laune ist grossartig, denn wir haben das letzte Spiel aus den Köpfen bekommen. Wir sind bereit, gegen einen qualitativ hochwetigen Widersacher als Einheit aufzutreten. Auch wir haben Fähigkeiten, was wir in den ersten beiden Partien unter Beweis gestellt haben. Ich bin froh, dass wir über eine Mannschaft verfügen, die, angeführt von unserem Kapitän Kolarov, aus einigen erfahrene Spielern besteht, in der aber auch junge Akteure wichtige Rollen haben", beschreibt Mladen Krstajić die Gemütslage bei den Serben und hat verteilt viel Lob an sein Aufgebot.
19:15
Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich der Spielstand allerdings zuungunsten der weissen Adler: Im Anschluss an den recht schnellen Ausgleichstreffer durch Xhaka (52.) kamen sie zwar nicht mehr an das Niveau des ersten Durchgangs heran, waren aber einem 1:1-Unentschieden sehr nahe, mit dem sie vor den Eidgenossen geblieben wären. Dieser einfache Punktgewinn löste sich jedoch in der letzten regulären Minute in Luft auf, als Shaqiri einen Schweizer Gegenstoss an Serbiens Keeper Stojković vorbei in die Maschen beförderte.
19:10
Nach anderthalben Turnierhalbzeiten durfte die serbische Anhängerschaft am Freitagabend in Kaliningrad berechtigterweise darauf hoffen, dass ihre Schützlinge den Einzug in die Runde der besten 16 schon vorzeitig eintüten. Infolge der durch einen direkt verwandelten Kolarov-Freistoss zustande gekommenden 1:0-Auftakterfolg gegen das Team Costa Ricas war die Mannschaft von Mladen Krstajić gegen die Schweiz nämlich schon nach fünf Minuten durch Aleksandar Mitrović in Führung gegangen und hatte diesen Vorsprung auch mit in die Pause genommen.
19:05
In der Gruppe E ist bisher eine Entscheidung gefallen: Die nach 180 Minuten noch tor- und punktlosen Costa Ricaner verabschieden sich nach der ersten Turnierphase und bleiben damit weit hinter ihrem überraschend starken Abschneiden vor vier Jahren zurück. Ansonsten ist noch alles offen: Serbien, Brasilien und die Schweiz können jeweils noch ausscheiden, aber auch noch als Erster in die K.o.-Phase einziehen. Jedes der drei Nationalteams weiss jedoch vor dem Anpfiff, dass es mit einem Sieg definitiv im Achtelfinale steht.
19:00
Ein herzliches Willkommen aus dem Moskauer Spartak Stadium! Die serbische Auswahl schielt in der Gruppe E noch auf den Achtelfinaleinzug. Um es erstmals seit der erneuten Unabhängigkeit 2006 in die globale Top 16 zu schaffen, benötigt das Krstajić-Team aller Voraussicht nach einen Sieg gegen die bisher ungeschlagenen Brasilianer.

Aktuelle Spiele

06.07.2018 16:00
Uruguay
Uruguay
0
0
Uruguay
Frankreich
Frankreich
2
1
Frankreich
Beendet
16:00 Uhr
06.07.2018 20:00
Brasilien
Brasilien
1
0
Brasilien
Belgien
Belgien
2
2
Belgien
Beendet
20:00 Uhr
07.07.2018 16:00
Schweden
Schweden
0
0
Schweden
England
England
2
1
England
Beendet
16:00 Uhr
07.07.2018 20:00
Russland
Russland
3
1
1
2
Russland
Kroatien
Kroatien
4
1
1
2
Kroatien
Beendet
20:00 Uhr
i.E.
10.07.2018 20:00
Frankreich
Frankreich
1
0
Frankreich
Belgien
Belgien
0
0
Belgien
Beendet
20:00 Uhr

Spielplan - Gruppe E

14.06.2018
Russland
Russland
5
2
Russland
Saudi-Arabien
Saudi-Arabien
0
0
Saudi-Arabien
Beendet
17:00 Uhr
15.06.2018
Ägypten
Ägypten
0
0
Ägypten
Uruguay
Uruguay
1
0
Uruguay
Beendet
14:00 Uhr
Marokko
Marokko
0
0
Marokko
Iran
Iran
1
0
Iran
Beendet
17:00 Uhr
Portugal
Portugal
3
2
Portugal
Spanien
Spanien
3
1
Spanien
Beendet
20:00 Uhr
16.06.2018
Frankreich
Frankreich
2
0
Frankreich
Australien
Australien
1
0
Australien
Beendet
12:00 Uhr
Peru
Peru
0
0
Peru
Dänemark
Dänemark
1
0
Dänemark
Beendet
18:00 Uhr
Argentinien
Argentinien
1
1
Argentinien
Island
Island
1
1
Island
Beendet
15:00 Uhr
Kroatien
Kroatien
2
1
Kroatien
Nigeria
Nigeria
0
0
Nigeria
Beendet
21:00 Uhr
17.06.2018
Costa Rica
Costa Rica
0
0
Costa Rica
Serbien
Serbien
1
0
Serbien
Beendet
14:00 Uhr
Deutschland
Deutschland
0
0
Deutschland
Mexiko
Mexiko
1
1
Mexiko
Beendet
17:00 Uhr