National League

Genève
2
1
0
1
Genève-Servette HC
Bern
5
1
1
3
SC Bern
Beendet
20:15 Uhr
Genève:
10'
Fransson
55'
Loeffel
 / Bern:
10'
Ebbett
28'
Haas
52'
Burren
53'
Bodenmann
56'
Bodenmann
60
22:45
Fazit:
Genf zeigt Klasse, verliert aber trotzdem! Für den GSHC verlief der heutige Playoff-Abend relativ unglücklich. Die Romands gingen mit einem 0:1-Serien-Start in das erste Heimspiel und performten heute über die gesamte Zeit erstmals auf Augenhöhe mit dem Meister. Genf bot dem SCB Paroli, war in der Sturm-Abteilung aber besonders im starken 2. Durchgang viel zu fahrlässig. Bern überstand ein schwaches Mittel-Drittel unbeschadet und heimste dann sogar die schmeichelhafte Führung ein. Im 3. Drittel neigten sich bei Servette die Kräfte dem Ende entgegen und der SC Bern nutzte Konter für die frühe Vorentscheidung nach 53 Minuten.
60
22:38
Spielende
58
22:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für Goran Bezina (Genève-Servette HC)
Das Spiel ist entschiede, diese Strafe hat nur noch statistischen Wert: Bezina geht nach einem Cross-Check runter.
56
22:31
Tor für SC Bern, 2:5 durch Simon Bodenmann
Nein, der Meister macht den Deckel drauf! Bodenmann macht seinen Doppelpack und beschert dem SC Bern wohl endgültig das 2:0 in der Serie.
55
22:28
Tor für Genève-Servette HC, 2:4 durch Romain Loeffel
Drei Tore in drei Minuten! Romain Loeffel zeigt Torjäger-Qualitäten und setzt sich im Slot mit ganz viel Leidenschaft gegen alle Berner durch. Die Arena kommt nochmal, geht noch was für den GSHC?
53
22:26
Tor für SC Bern, 1:4 durch Simon Bodenmann
Jetzt zieht der SCB davon! Bern holt sich das Bully im neutralen Bereich, drückt aufs Gaspedal und im Slot verlädt Bodenmann Goalie Mayer!
52
22:22
Tor für SC Bern, 1:3 durch Yanik Burren
Die Entscheidung? Die Mutzen schocken Genf erneut! Burren führt das Hartgummi aus der eigenen Hälfte kommend von Coast-to-Coast und donnert das Spielgerät dann mit Wut oben rechts unters Lattenkreuz!
52
22:22
Und hier ist er, fast! Riat probiert im Slot den Tip-In und bugsiert das Hartgummi ganz unglücklich auf den Aussenpfosten!
51
22:21
Wir gehen so langsam in die absolute Schlussphase! Servette kann im Final-Abschnitt die Offensive nicht auf Betriebstemperatur bekommen und benötigt jetzt einen Lucky Punch.
48
22:15
Bern ist mehr und mehr dabei, sich die Führung zu verdienen. Nach einem tristen, aber effizienten Mittel-Drittel, ist die Meistertruppe jetzt wieder angriffslustiger und dicht am 3:1.
46
22:09
Jetzt legt Bern los! Calle Andersson ist auf der rechten Slot-Seite KOMPLETT FREI und wuchtet seinen Schlagschuss dann gegen die Schoner von Mayer!
44
22:08
Aus der Drehung! Thomas Rüfenacht lässt einen schönen Schlenzer vom rechten Bully-Rand los und findet im Torraum damit die Fanghand von Robert Mayer.
41
22:03
Auch in Genf geht es nun in die letzten 20 Minuten. Gleichen die Romands die Serie tatsächlich auf 1:1 aus?
41
22:03
Beginn 3. Drittel
40
21:47
Drittelfazit:
Es bleibt beim 1:2! Im Les Vernets wurden die Heimfans im Mittelteil auf die Probe gestellt: Genf betrieb extrem viel Aufwand, erspielte sich die Möglichkeiten und - kassierte dann das bittere 1:2. Der SC Bern ist bei den Romands heute nicht meisterlich unterwegs, versteht es aber, auch eine schwache Leistung mit Erfolg zu versehen.
40
21:45
Ende 2. Drittel
37
21:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Thomas Rüfenacht (SC Bern)
Jetzt nochmal eine dicke Möglichkeit für die Gastgeber! Rüfenacht muss nach einem Halten auf die Bank und drei Minuten vor der Sirene gibt es nochmal zwei Minuten Powerplay für den GSHC.
37
21:40
Vom SCB kommt weiterhin überraschend wenig. Die Mutzen finden kein Mittel gegen die aggressiven Gastgeber und lassen sich weiterhin in die eigene Zone zurückdrängen.
34
21:35
Wieder ein Hochkaräter: Wick entwischt auf der rechten Flügelbahn seinen Gegenspielern und wenig später ballert Vukovic Goalie Genoni das Hartgummi mittig auf die Brust.
35
21:32
Der GSHC verzweifelt! Die Genfer machen im 2. Durchgang richtig Alarm, bringen die Scheibe aber abermals nicht hinter die Schone von Genoni.
32
21:29
Genf figthet! Der GSHC steckt nicht auf und schickt Bezina auf die Reise. Die Nummer 57 der Zätt löst sich und jagt das Hartgummi dann aufs Aussennetz!
30
21:25
Wie verarbeiten die Hausherren diesen erneuten Schock? Genf war drauf und dran das 2:1 zu erzielen und bekommt dann in einer Situation die brettharte Qualität der Gäste zu spüren.
28
21:21
Tor für SC Bern, 1:2 durch Gaëtan Haas
Eiskalte Champions! Genf macht das Spiel, Bern die Buden. Haas brich vom rechten Flügel aus kommend in den Slot hinein und findet dann mit einem satten Knaller die Lücke Goalie und Alu!
26
21:21
Alu! Juraj Simek zimmert im Überzahl-Spiel mit einem Schlagschuss auf die Kiste und erwischt bei seinem Versuch aus dem Zentrum den rechten Pfosten! Glück für den Meister aus Bern.
25
21:18
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tristan Scherwey (SC Bern)
Die Romands dürfen ins Powerplay! Scherwey hakt sich an Romy fest und die Tür geht auf.
24
21:16
Wir starten wieder gemächlich: Beide Teams fangen ruhig an und neutralisieren sich erstmal. Genf hat dabei ein bisschen mehr zu bieten, kann SCB-Goalie Genoni aber noch nicht unter Druck setzen.
21
21:12
Es geht weiter!
21
21:11
Beginn 2. Drittel
20
20:55
Drittelfazit:
Auch in Genf ist Pause! Im ersten Abschnitt spielten sich die spektakulärsten Momente in den Minuten 8-10 ab. Bern erhielt ein Powerplay, schoss dann das 1:0 und musste nur 16 Sekunden später das Hartgummi ebenfalls aus dem eigenen Tor fischen. Der GSHC will die Chance nutzen und präsentierte sich im 1. Drittel erstmals als berechtigter Playoff-Teilnehmer.
20
20:52
Ende 1. Drittel
18
20:50
Robert Mayer muss in der Unterzahl eine Torversuche entschärfen, bleibt bei allen Halb-Chancen aber jeweils ohne Fehler. Genf ist wieder komplett!
16
20:47
Kleine Strafe (2 Minuten) für Romain Loeffel (Genève-Servette HC)
Genf muss wieder reduzieren: Loeffel behindert seinen Gegner und fährt zur Belohnung auf das Holz.
14
20:46
Der GSHC ist jetzt vom 1:1 euphorisiert und bleibt weiter dran. Bern muss einige Torschüsse schlucken und ist erstmal in der eigenen Zone gefordert.
10
20:37
Tor für Genève-Servette HC, 1:1 durch Johan Fransson
Wahnsinn, Playoffs Baby! Bern geht in Front, nur 16 Sekunden später steht es 1:1: Da Costa zwingt Genoni zum Abpraller und im Slot ist der Fransson am handlungsschnellsten. Der Schwede greift die freie Scheibe auf und markiert dann das 1:1 aus kurzer Distanz.
10
20:35
Tor für SC Bern, 0:1 durch Andrew Ebbett
Der Meister legt vor! Der SCB lässt die Scheibe schön im Überzahl zirkulieren und dann ist es schlussendlich Ebbett, auf dem Flügel zu viel Platz hat und dann zusticht!
10
20:34
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tim Grossniklaus (Genève-Servette HC)
Erste Strafe der Partie: Halten von Tim Grossniklaus, Überzahl für den Meister.
8
20:30
Da war mehr drin! Bern fährt ein 3-auf-2 und hat Acrobello eigentlich in bester Schuss-Position. Als der dann aber am rechten Slot-Rand ausholt, ist Goalie Mayer schon längst rübergefahren und macht dann die kurze Ecke zu.
4
20:21
In Genf erwischt der GSHC den besseren Start. Die Gastgeber wollen die Auftaktniederlage vergessen machen und gehen sofort aggressiv zu Werke.
1
20:17
Jetzt läuft auch Genf - Bern! Die Hausherren krallen sich das Eröffnungsbully und auf den Rängen läuft die wilde Luftballon-Party.
1
20:16
Spielbeginn
20:12
Und gleich geht es auch schon los! Die Teams laufen ein und das Les Vernets macht das erste Mal Stimmung!
20:03
Beim amtierenden Meister herrscht indes beste Stimmung. Der SCB direkt im ersten Playoff-Match die Muskeln spielen und drohte der Konkurrenz mit Tempo-Eishockey á la bonne heur. Besonders stark: Beim 7:0 trugen sich insgesamt sechs verschiedene Torschützen ein.
19:55
Bei den Bordeauxrot-Gelben ging es in den vergangenen Tagen eigentlich nur darum, den Kopf frei zu bekommen. Die Genfer wurden im ersten Duell vom SC Bern überrollt und waren schon nach zehn Minuten 0:3 hinten – Welten lagen zwischen beiden Klubs. Wollen die Mannen von Craig Woodcroft ein Bein in die Serie bekommen, benötigt der Meister von 2010 vor allem mehr Tempo.
19:46
Guten Abend und herzlich willkommen zum Playoff-Viertelfinale der Kufencracks! In Spiel zwei will der GSHC heute die fürchterliche 0:7-Klatsche aus dem Hinspiel korrigieren. Gelingt Genf die Revanche oder marschiert der SC Bern weiter in Richtung Titelverteidigung?

Aktuelle Spiele

22.03.2018 20:15
HC Davos
HC Davos
2
0
1
1
HC Davos
EHC Biel
Biel
5
1
3
1
EHC Biel
Beendet
20:15 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
6
3
1
2
HC Ambri-Piotta
Lausanne HC
Lausanne
3
2
0
1
Lausanne HC
Beendet
20:15 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
4
2
1
1
SCL Tigers
EHC Kloten
Kloten
3
2
0
1
EHC Kloten
Beendet
20:15 Uhr
24.03.2018 20:15
EHC Kloten
Kloten
2
0
1
1
EHC Kloten
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
0
4
1
HC Ambri-Piotta
Beendet
20:15 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
2
1
1
0
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
1
1
0
0
SCL Tigers
Beendet
20:15 Uhr

Spielplan - 2. Viertelfinale 2

10.03.2018
SC Bern
Bern
7
4
2
1
SC Bern
Genève-Servette HC
Genève
0
0
0
0
Genève-Servette HC
Beendet
20:15 Uhr
EV Zug
Zug
4
1
2
1
EV Zug
ZSC Lions
ZSC Lions
1
0
0
1
ZSC Lions
Beendet
20:15 Uhr
EHC Biel
Biel
2
2
0
0
EHC Biel
HC Davos
HC Davos
5
0
3
2
HC Davos
Beendet
20:15 Uhr
HC Lugano
Lugano
6
3
0
3
HC Lugano
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
20:15 Uhr
13.03.2018
Genève-Servette HC
Genève
2
1
0
1
Genève-Servette HC
SC Bern
Bern
5
1
1
3
SC Bern
Beendet
20:15 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
2
2
1
ZSC Lions
EV Zug
Zug
4
1
0
3
EV Zug
Beendet
20:15 Uhr
HC Davos
HC Davos
1
0
0
1
HC Davos
EHC Biel
Biel
3
1
1
1
EHC Biel
Beendet
20:15 Uhr
27.03.2018
SC Bern
Bern
2
1
1
0
SC Bern
ZSC Lions
ZSC Lions
3
2
0
1
ZSC Lions
Beendet
20:15 Uhr
EHC Biel
Biel
7
1
4
2
EHC Biel
HC Lugano
Lugano
3
1
1
1
HC Lugano
Beendet
20:15 Uhr
12.04.2018
HC Lugano
Lugano
0
0
0
0
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
1
0
1
0
ZSC Lions
Beendet
20:15 Uhr