National League

Zug
5
3
0
1
0
EV Zug
Biel
4
0
4
0
0
EHC Biel
Beendet
19:45
Zug:
4'
McIntyre
10'
Stålberg
13'
Klingberg
47'
Diaz
 / Biel:
21'
Dufner
34'
Rajala
35'
Fuchs
37'
Fuchs
65
22:15
Schlussfazit
Beim EVZ treffen zwei von fünf Schützen. Klingberg vergibt den ersten Matchpuck mit einem Schuss an die Latte. Weil Pouliot im letzten Versuch scheitert und zuvor nur Sutter für die Bieler getroffen hat, holt sich der EVZ den Zusatzpunkt im Penaltyschiessen.
Je ein Drittel kann eine Mannschaft deutlich für sich entscheiden. Im Schlussdrittel erzielt Diaz den Ausgleich und in der Verlängerung will keine Entscheidung fallen.
So kommt es zum sechsten Sieg in Serie für die Zuger im Penaltyschiessen. Für die Bieler reisst eine eindrückliche Serie von sechs Siegen in Serie. Dennoch darf man mit stolzer Brust aus Zug abreisen. Trotz 3:0 Rückstand kann man sich in diesem Spitzenkampf noch einen Punkt sichern. In der Tabelle kann der EVZ mit den zwei gewonnen Punkten ihren zweiten Tabellenplatz festigen.
Für beide Mannschaften geht es morgen bereits weiter. Der EVZ tritt auswärts gegen Fribourg an und die Bieler bekommen es Zuhause mit dem Leader aus der Hauptstadt zu tun.
Das war es von meiner Seite. Vielen Dank für Ihr Interesse!
65
22:13
Spielende
65
22:13
Penalty verschossen
EHC Biel -> Marc-Antoine Pouliot
65
22:13
Penalty verschossen
EV Zug -> Carl Klingberg
65
22:13
Penalty verschossen
EHC Biel -> Jacob Micflikier
65
22:12
Penalty verschossen
EV Zug -> Reto Suri
65
22:12
Penalty verschossen
EHC Biel -> Toni Rajala
65
22:11
Penalty verwandelt
EV Zug -> Dominic Lammer
65
22:11
Penalty verschossen
EHC Biel -> Jason Fuchs
65
22:10
Penalty verschossen
EV Zug -> Viktor Stålberg
65
22:10
Penalty verwandelt
EHC Biel -> Fabian Sutter
65
22:10
Penalty verwandelt
EV Zug -> Lino Martschini
65
22:09
Penalty-Schiessen
65
22:05
Ende Verlängerung
Nein, es kommt zur Entscheidung im Penaltyschiessen. Nach einer kurzen Eisreinigung treten je fünf Schützen an im Duell gegen Hiller oder Stephan.
64
22:05
Stephan blockiert die Scheibe. Es sind ist nun noch knapp eine Minute mit drei gegen drei zu spielen. Gelingt einem Team noch der Lucky Punch?
62
22:01
Martschini wird oft gesucht an der linken Seite, doch hat keinen Erfolg mit seinen Versuchen. Dann ist der lange Einsatz dieser Powerplayformation vorbei und Biel wieder komplett. Weiter geht es also mit drei gegen drei nach dem nächsten Unterbruch.
62
22:00
Beim zweiten Anlauf klappt es mit der Installation des Powerplays. Biel macht die Box eng und Zug sucht die Lücke. Diaz und Roe mit den Abschlüssen. Der Puck landet jedoch im Fangnetz hinter dem Bieler Tor. Nach dem nächsten Anspiel kann Biel befreien.
61
21:59
Roe gewinnt das wichtige Anspiel zum Start der Verlängerung.
61
21:58
Beginn Verlängerung
60
21:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Robbie Earl (EHC Biel)
Mit der Schlusssirene holt sich Earl tatsächlich noch eine kleine Strafe. Das ist eine unnötige Aktion in der neutralen Zone. Der EVZ startet also mit 4 gegen 3 in die Verlängerung.
60
21:55
So ist es! Es kommt zur Punkteteilung in der Bossard Arena. Zug kann im letzten Drittel ausgleichen. Beide Mannschaften haben somit einen Punkt auf sicher. Wer holt sich den Zusatzpunkt?
60
21:54
Ende 3. Drittel
60
21:54
Wir nähern uns der Verlängerung. Beide Teams haben in Verlängerungen eine positive Bilanz, wobei die Zuger aus neun, deren sieben gewannen und die Bieler aus sieben deren vier.
57
21:51
Es wird um jede Scheibe hart gekämpft. Beide Mannschaften suchen den Siegestreffer noch vor der Schlusssirene. Das Spiel hält was es im Vorfeld versprochen hat. Nachdem je ein Team pro Drittel etwas einstecken musste, spielen die beiden Clubs nun auf Augenhöhe.
54
21:45
Zug kann sich formieren und ein druckvolles Powerplay aufziehen. Die vier Bieler kommen kaum zum Atmen! Lammer scheitert zweimal. Suri und Klingber wirbeln ebenfalls um Hiller herum. Mit etwas Glück und viel Können kann Hiller den Gegentreffer verhindern. Biel ist wieder komplett und übersteht diese heisse Phase schadlos.
52
21:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Fabian Sutter (EHC Biel)
Biels Sutter wandert für zwei Minuten auf die Strafbank. Zug hat heute bereits zwei Treffer in Überzahl erzielen können. Gelingt ihnen nun den erneuten Führungstreffer?
49
21:38
Für Biel ist dieser Ausgleich natürlich ärgerlich, nachdem Bruchteile von Sekunden zuvor Rajala die Riesenchance vergeben hat. Holt sich ein Team noch die vollen drei Punkte oder geht es in die Verlängerung?
47
21:35
Tor für EV Zug, 4:4 durch Raphael Diaz
Roe mit seinem dritten Assist. Diaz haut den Puck wuchtig zum 4:4 aus ca. zehn Meter Distanz ins Tor. Martschini und Klingberg haben Hiller geschickt die Sicht genommen. Das Spiel ist wieder ausgeglichen!
47
21:34
Klar, dass Zug nun hinten etwas mehr Räume frei hat als noch zuvor. Rajala kann alleine auf Stephan losziehen, doch ihm Dribbling verliert er die Scheibe. Etwas fahrlässig, wie er mit dieser Chance umgegangen ist.
45
21:31
Pfostenschuss EVZ!
Das war die Möglichkeit für den Ausgleich. Zug kontert über Roe und Stålberg. Letzterer versucht es mit dem Abschluss und Hiller kann den Puck noch an den Pfosten lenken. Zug, angefeuert vom Heimpublikum, sucht vehement den Ausgleich.
44
21:30
Der EVZ ist wieder etwas besser als noch vor der Pause, doch schwer ist das nicht. McIntyre mit einem schönen Zuspiel auf Klingberg, dessen Ablenker den Weg ins Tor nicht findet.
41
21:27
Und weiter geht es in dieser spannenden Partie. Bitte weiter so abwechslungsreich wie bis anhin!
41
21:26
Beginn 3. Drittel
40
21:07
Drittelsfazit
0:4 - so lautet das Score des Mitteldrittels! Am Ende können sich die Zuger ohne fünften Gegentreffer in die Drittelspause retten.
Ein Drittel zum Vergessen für das Heimteam. Ganz anders sieht es bei den Gästen aus. Nachdem man etwas kurios den 1:3 Anschlusstreffer erzielte, hatte der EVZ eigentlich das Spiel ziemlich gut unter Kontrolle. Doch die zunehmende Passivität wurde von den Bielern zwischen der 33. und 37. Minute eiskalt ausgenutzt. Drei Treffer innert drei Minuten sorgten für die Bieler Führung. Wer hätte das gedacht, nachdem souveränen Auftritt und der 3:0 Führung der Zuger? Was erwartet uns nun im Schlussdrittel? Eine Prognose zu wagen, erweist sich als sinnlos, wenn man die ersten 40 Minuten analysiert!
40
21:07
Ende 2. Drittel
37
21:03
Tor für EHC Biel, 3:4 durch Jason Fuchs
Was ist den hier los in der Bossard Arena. Der grösste Teil der Zuschauer verstummt auf ihren Sitzplätzen. Drei Tore innerhalb der letzten drei Minuten! Fey gelingt der Pass durch die Box auf Micflikier, welcher Stephan mit einem Direktschuss bezwingt.
36
21:02
Kleine Strafe (2 Minuten) für Santeri Alatalo (EV Zug)
Zug ist etwas von der Rolle. Biel könnte das nun zur erstmaligen Führung ausnutzen. Alatalo hält seinen Gegner und muss deshalb auf die Strafbank.
35
20:59
Tor für EHC Biel, 3:3 durch Jason Fuchs
Doppelschlag Biel und das Spiel ist wieder ausgeglichen. Unglaublich, aber Biel schafft das Comeback! Etwa eine Minute nach dem Anschlusstreffer kann Fuchs für seine Farben ausgleichen. Nachdem der EVZ drei Tore im Startdrittel erzielt hat, machen es nun die Bieler im Mitteldrittel nach.
34
20:56
Tor für EHC Biel, 3:2 durch Toni Rajala
Dafür klappts dann wieder bei nomineller Gleichzahl. Biel ist wieder nah dran und die Zuger werden für ihre Passivität in diesem Mitteldrittel bestraft. Bei diesem Tor sieht Stephan nicht gut aus. Er lässt einen Schuss Rajalas von links passieren. Seine Sicht war frei, den müsste er halten.
33
20:56
Es bleibt beim Zweitorevorsprung für die Zentralschweizer nach diesem Überzahlspiel. Dominik Diem hat die beste Chance für die Bieler. Sein Schuss verzieht er jedoch über das Tor.
31
20:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Carl Klingberg (EV Zug)
Nun sollten die Bieler in bessere Abschlusspositionen gelangen. Klingberg pausiert die nächsten zwei Minuten auf einer separaten Bank.
28
20:49
Biel ist nun etwas die dominierendere Mannschaft, doch den Zugern gelingt es gut die eigene blaue Linie abzusichern und die Bieler anrennen zu lassen. Zu mehr als Abschlüssen aus ungünstigen Winkeln von der Seite kommen die Seeländer nicht.
25
20:42
Zug übersteht diese heikle und wichtige Phase der Partie. Stålberg gewinnt wertvolle Zeit, sodass die zwei Minuten ohne weiteren Gegentreffer verstreichen.
23
20:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für (EV Zug)
Zug kommt unkonzentriert aus den Katakomben. Zu viele Spieler auf dem Eis und der EHC Biel hat die Chance für den Anschlusstreffer.
21
20:38
Tor für EHC Biel, 3:1 durch Mauro Dufner
Über links kommen die Bieler in die Zuger Zone. Und das Tor ist äusserst kurios. Dufner spielt die Scheibe vor das Zuger Tor. Vom Schlittschuh von Pendretti fliegt der Puck in hohem Bogen über Stephan zum 3:1 ins Tor. So wird sich das der Bieler Anhang wohl vorgestellt haben in der Pause!
21
20:36
Beginn 2. Drittel
20
20:20
Drittelsfazit
Das erste Drittel geht klar zu Gunsten des EVZ. 3:0 steht es nach den ersten 20 Minuten. Stephan wurde bis anhin kaum gefordert. Dies auch dank der super Defensivleistung seiner Vorderleute.
Im Sturm kann man sich bei den Zugern auf die Dienste ihrer Ausländer verlassen. Mit McIntyre, Stålberg und Klingberg traffen drei verschieden Söldner im Dienste des EVZ. Der vierte Ausländer Roe hatte bei den beiden Treffern zum 2:0 und 3:0 in Überzahl jeweils kurz vor den Treffern seinen Stock ebenfalls im Spiel.
Es muss sich einiges ändern, wenn Biel nochmals in dieses Spiel zurückfinden will. Bald geht es weiter!
20
20:16
Ende 1. Drittel
20
20:16
Glück für Biel, denn der EVZ schrammt um haaresbreite am vierten Treffer vorbei. Martschini trifft mit seinem Versuch nur den Pfosten. Im Anschluss geschieht nichts mehr. Die Pausensirene ertönt.
18
20:14
Zug spielt in der eigenen Zone kompromisslos und aufsässig, so ist von den Bielern im ersten Drittel noch nichts zu sehen.
15
20:12
Schwer vorstellbar, dass Zug einen 3:0-Vorsprung preis geben wird, wenn sich die Auftritte der letzten Runden vor Augen führt. Gegen Lugano konnte Stephan zuletzt sogar seinen vierten Shootout der Saison feiern. Immerhin kommt Biel zu einem Abschluss durch Kreis, denn der Zuger Schlussmann jedoch parieren kann.
13
20:07
Tor für EV Zug, 3:0 durch Carl Klingberg
17 Sekunden später steht es bereits 3:0. Gespielt sind knappe 12 Minuten...Wieder ist es Roe, der für einen Teamkollegen auflegt. Dieses Mal kann Klingberg vollenden. Ist das bereits die Vorentscheidung?
12
20:06
Kleine Strafe (2 Minuten) für Samuel Kreis (EHC Biel)
Es droht wieder Gefahr für den Kasten von Hiller. Kreis muss wegen Haltens auf die Strafbank. Powerplay EVZ...
11
20:06
Stålberg, welcher zuletzt gesperrt gewesen war fügt sich also wieder nahtlos ins Teamgefüge ein. Biel muss nun aufpassen, dass das Spiel nicht bereits vorbei ist, bevor es richtig begonnen hat...
10
20:02
Tor für EV Zug, 2:0 durch Viktor Stålberg
Starkes Powerplay der Zuger, welches fünf Sekunden vor Ablauf der Strafe ausgenutzt wird. Die Zuger Formation steht. Suri und Martschini scheitern vorerst mit ihren Abschlüssen. Viktor Stålberg macht es besser, indem er eine schöne Kombination über Diaz und Roe vollenden kann.
8
19:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jan Neuenschwander (EHC Biel)
Es gibt die erste Überzahl des Spiels. Wegen Hakens muss Neuenschwander für zwei Minuten raus.
7
19:57
Biel sollte nun natürlich reagieren. Sie haben denn auch mehr Scheibenbesitz und Zug lauert momentan auf Kontermöglichkeiten. Biel kommt Stephan etwas näher, ohne aber richtig torgefährlich zu sein.
4
19:51
Tor für EV Zug, 1:0 durch David McIntyre
Und das ist bereits der erste Treffer der Partie. Wie zuletzt oft gehen die Zuger bereits früh in Führung. McIntyre versuchts nach einem Zuspiel Klingbergs mit dem Schuss. Hiller hat Mühe den Puck abzufangen und so landet er im Tor. 1:0 für die Gastgeber.
2
19:50
Munterer Start in die Partie für die Zuger. Zuerst kommt Diaz zu einem ersten Abschluss. Anschliessend kann Schnyder nicht wunschgemäss von einem Fehlzuspiel profitieren.
1
19:48
Und los geht es. Das Spiel in der Bossard Arena ist eröffnet.
1
19:48
Spielbeginn
19:44
Doch die Abstände in der Tabelle sind gering. Umso wichtiger sind heute die Punkte im Kampf um eine gute Ausgangslage zum Start der Playoffs. Wessen Serie reisst heute Abend und wer grüsst nach dem Spiel vom zweiten Tabellenplatz? Hier erfahren Sie es. Schön sind Sie mit dabei, bald geht es los!
19:43
Etwas überraschend findet man den EHC Biel auf dem dritten Tabellenrang. Die Seeländer gewannen 8 ihrer letzten 10 Partien in der Meisterschaft. Mit sechs Siegen in Serie sind sie den Zugern sogar eine Nasenlänge voraus, was die Serien betrifft. Beide Mannschaften steuern momentan also direkt den Playoffs mit Heimvorteil in der ersten Runde entgegen.
19:39
Zu Beginn der Saison konnte man mit den Zugern an dieser Stelle rechnen. Die Innerschweizer zeigten zuletzt abgeklärte Leistungen gegen den Davos und Lugano. Mit Siegen gegen die Tabellennachbarn konnte man sich auf den zweiten Rang vorspielen. Seit fünf Spielen in Serie ist man ungeschlagen.
19:36
Es ist das Aufeinandertreffen zweier Mannschaften, die momentan grandios in Verfassung sind. Es spielen der Tabellenzweite gegen den Tabellendritten und somit ist diese Partie das Spitzenspiel der 39. Runde der National League A.
19:25
Hallo und herzlich willkommen zum Spiel zwischen dem EV Zug und dem EHC Biel.

Aktuelle Spiele

19.01.2018 19:45
EV Zug
Zug
ZUG
0
EV Zug
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
AMB
0
HC Ambri-Piotta
19:45
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC
0
ZSC Lions
EHC Biel
Biel
BIE
0
EHC Biel
19:45
SCL Tigers
SCL Tigers
SCL
0
SCL Tigers
EHC Kloten
Kloten
KLO
0
EHC Kloten
19:45
Lausanne HC
Lausanne
LAU
0
Lausanne HC
HC Lugano
Lugano
HCL
0
HC Lugano
19:45
HC Davos
HC Davos
HCD
0
HC Davos
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
FRI
0
HC Fribourg-Gottéron
19:45

Spielplan - 39. Spieltag 39

12.01.2018
EV Zug
Zug
ZUG
5
3
0
1
0
EV Zug
EHC Biel
Biel
BIE
4
0
4
0
0
EHC Biel
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
SCL
4
1
3
0
SCL Tigers
HC Lugano
Lugano
HCL
0
0
0
0
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
GEN
6
2
2
1
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
HCD
5
2
1
2
0
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
SCB
2
0
2
0
SC Bern
ZSC Lions
ZSC Lions
ZSC
4
1
1
2
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
14.01.2018
EHC Kloten
Kloten
KLO
1
1
0
0
0
EHC Kloten
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
FRI
2
0
0
1
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
15:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
AMB
2
1
0
1
HC Ambri-Piotta
Lausanne HC
Lausanne
LAU
5
1
3
1
Lausanne HC
Beendet
15:45 Uhr