DEL

Berlin
4
0
2
2
Eisbären Berlin
Wolfsburg
1
0
1
0
Grizzlys Wolfsburg
Beendet
19:30 Uhr
Berlin:
27'
Aubry
29'
Olver
47'
Aubry
57'
Richmond
 / Wolfsburg:
33'
Dixon
60
21:48
Fazit:
Berlin gewinnt das erste Spiel des Viertelfinals gegen Wolfsburg verdient mit 4:1, im Verlauf war der Auftritt der Hauptstädter aber nicht so souverän, wie es das Ergebnis andeuten könnte. Speziell im zweiten und zu Beginn des dritten Abschnitts war der Gast besser und hatte bei einem Abschluss von Foucault Alu-Pech. Wenn die Grizzlys in dieser Phase zum Ausgleich gekommen wären, hätte die Partie anders verlaufen können. So aber machte der Gastgeber mit dem 3:1 und 4:1 alles klar. Unterm Strich muss man den Niedersachsen ebenfalls attestieren, dass es heute offensiv insgesamt zu dünn war, um von den Eisbären Zählbares mitzunehmen. Somit ist Wolfsburg in zwei Tagen beim Heimspiel direkt gefordert, damit einem die Serie nicht früh entgleitet. Wir verabschieden uns bis dahin und wünschen noch einen schönen Abend!
60
21:42
Spielende
60
21:42
So aber nimmt Berlin den Sieg zum Auftakt der Serie mit. Das wars!
59
21:42
Die Partie ist nun gelaufen und trudelt nur noch aus. Also können wir mit den Konjunktiven anfangen und uns fragen was passiert wäre, wenn Kris Foucault beim Stand von 2:1 nicht den Pfosten, sondern das Tor getroffen hätte?
57
21:38
Tor für Eisbären Berlin, 4:1 durch Danny Richmond
Da ist die Entscheidung! Danny Richmond löffelt den Puck einfach mal auf den Kasten und Richmond fälscht unhaltbar ab.
53
21:34
So tickt die Uhr nun mehr und mehr zugunsten der Eisbären und aktuell deutet nicht viel auf ein Comeback der Gäste hin. Aber ein Treffer kann alles noch einmal auf den Kopf stellen.
51
21:31
Die Gäste übernehmen nun die Kontrolle der Partie, doch echte Chancen bleiben erst einmal aus.
49
21:27
Wir gehen ins letzte Powerbreak und Wolfsburg hat nun noch zehn Minuten Zeit, die Partie zu drehen. Möglich ist noch viel, aber die Niedersachsen bräuchten jetzt am besten einen flotten Anschluss.
47
21:26
Tor für Eisbären Berlin, 3:1 durch Louis-Marc Aubry
So ist es dann auch! Der Treffer zählt.
47
21:23
Das dürfte jetzt aber ähnlich deutlich sein! Im Gestocher setzt sich Louis-Marc Aubry durch und stellt auf 3:1. Es gibt auch hier den Videobeweis, aber das Ding müsste zählen.
47
21:22
Kurios! Die Männer in schwarz haben sich wohl noch einmal eine Szene von vor zwei Minuten aus dem Powerplay angeschaut. Das wäre jetzt ja was gewesen, wenn Berlin plötzlich 3:1 geführt hätte. Aber die Unparteiischen sind sich schnell einig, dass es beim 2:1 bleibt.
46
21:18
So langsam wird es ein wenig hektischer und nickeliger. Es gibt einen Videobeweis. Warum? Wissen nur die Schiedsrichter, aber wir sicherlich gleich auch!
44
21:15
Auch Berlin geht danach ins Powerplay und kurz liegt die Scheibe frei vor dem Tor. Doch James Sheppard kommt nicht ganz hin. Viel mehr passiert allerdings in den zwei Minuten nicht.
44
21:13
Kleine Strafe (2 Minuten) für Alexander Karachun (Grizzlys Wolfsburg)
43
21:11
In Überzahl ballert Kris Foucault das Spielgerät an den Pfosten und verpasst nur knapp den Ausgleich! Auch wenn Berlin das Powerplay dann übersteht, dürfte der Gastgeber gewarnt sein. Durch ist das noch lange nicht.
41
21:09
Kleine Strafe (2 Minuten) für Thomas Oppenheimer (Eisbären Berlin)
Kurz nach Wiederanpfiff feuert Oppenheimer den Puck über die Bande und muss wegen Spielverzögerung runter.
41
21:08
Der dritte Abschnitt hat soeben begonnen.
41
21:08
Beginn 3. Drittel
40
20:51
Drittelfazit:
Mit einem Doppelschlag schien Berlin die Partie im zweiten Abschnitt gut unter Kontrolle zu haben, doch in Überzahl schlugen die Grizzlys zurück und sind seit dem eigenen Tor auch endlich voll in der Partie angekommen. Den Schock des Gegentreffers konnte der Gastgeber bis zum Ende des Drittels nicht recht abschütteln und so nimmt der Gast das Momentum mit in den Schlussabschnitt. Kann sich Wolfsburg also zu einem Comeback aufmachen? Bis gleich!
40
20:49
Ende 2. Drittel
40
20:49
Woah! Kurz vor Schluss tanzt Hördler am kurzen Pfosten nochmal Kuhn aus und versucht den Puck zwischen Goalie und Pfosten zu stopfen, aber ein Defensiver hat aufgepasst und macht die Ecke dicht! Danach ist Pause.
38
20:48
Im Powerplay kommt der Gastgeber nicht recht zum Zug, Berlin ist nun seit dem Gegentreffer völlig raus.
36
20:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Armin Wurm (Grizzlys Wolfsburg)
Wurm winkt ab, aber das war unstrittig! Der Wolfsburger hakt beim Konter der Berliner deutlich und muss runter.
35
20:42
Plötzlich haben die Wolfsburger Blut geleckt und machen ordentlich Druck auf Vehanen. Alexander Karachun muss eigentlich aus bester Position für den Ausgleich sorgen, sein Schuss touchiert allerdings nur die Latte.
33
20:37
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 2:1 durch Stephen Dixon
Die Gäste üben viel Druck auf Petri Vehanen aus und irgendwann landet der Puck dann im Netz! Dixon fälscht mit dem Körper einen Schuss von Fabio Pfohl unhaltbar ab.
32
20:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für Frank Hördler (Eisbären Berlin)
Pfiffe hallen durch die Arena, weil Hördler nach einem harten Check runter muss. Das kann man aber so geben.
30
20:31
Die Gäste müssen nun aufpassen, die Partie nicht völlig aus der Hand zu geben. Sofort folgt die nächste Chance der Berliner, aber Kuhn ist dran!
29
20:30
Tor für Eisbären Berlin, 2:0 durch Mark Olver
Nur bevor die Grizzlys hier zu einer Aufholjagd ansetzen können, legt Berlin nach! Per Konter von rechts vorbereitet kann Kuhn einen ersten Schuss nur prallen lassen und Olver staubt klassisch ab.
28
20:27
Das ändert den Tenor der Partie natürlich ungemein, denn nun muss Wolfsburg mehr machen. Verdient ist die Führung allemal, denn der Gastgeber hat bislang mehr investiert und liegt auch in der Schussstatistik vorne.
27
20:26
Tor für Eisbären Berlin, 1:0 durch Louis-Marc Aubry
Aber dann! Aubry lässt in der Zentral einen Gegenspieler wunderbar mit einer Täuschung ins Leere rutschen, wartet lange, schaut sich Kuhn aus und vollendet wunderbar in die linke Ecke.
26
20:25
Nur dann müssen solche Chancen auch mal rein! Thomas Oppenheimer kommt über links völlig frei vor das Tor, aber bekommt den Puck nicht an Kuhn vorbei!
26
20:25
Werden die Zuschauer jetzt schon nervös? Ein erstes Raunen geht durch die Halle. Dabei macht Berlin eigentlich hier das Spiel.
24
20:23
Auch in Gleichzahl muss der Goalie weiterhin hellwach sein. Der Start erinnert so ein wenig ans erste Drittel, wo Berlin ebenfalls stark begonnen hatte.
23
20:21
Kurz danach hat auch Mark Olver noch einmal Chancen, aber am Ende übersteht Wolfsburg das Powerplay.
21
20:19
James Sheppard lässt aus spitzem Winkel gleich mal einen gefährlichen Schuss ab, aber Kuhn macht sich gross und blockt den Puck.
21
20:18
Es geht weiter! Berlin ist noch 80 Sekunden in Überzahl.
21
20:18
Beginn 2. Drittel
20
20:02
Drittelfazit:
Nach 20 Minuten warten die Zuschauer noch auf einen Treffer und das wird vor allen den Niedersachsen als nominellem Underdog schmecken. Denn nach guter Anfangsphase lief bei Berlin immer weniger zusammen und man biss sich insgesamt die Zähne an disziplinierten Grizzlys aus. Wir sind gespannt wie es weitergeht und melden uns gleich zurück!
20
20:00
Ende 1. Drittel
20
19:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für Philip Riefers (Grizzlys Wolfsburg)
Die Hauptstädter können dann in der Folge zeigen, dass sie es besser machen! Riefers muss wegen Hakens auf die Bank.
18
19:58
In der regulären Saison war das Powerplay der Niedersachsen nicht berühmt, und zur besten Chancen in den zwei Minuten kommt bei einem Konter dann auch fast Berlin. Das war nichts aus Sicht der Gäste!
17
19:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jens Baxmann (Eisbären Berlin)
Zum Ende des Drittels müssen die Hausherren allerdings nochmal aufpassen. Wolfsburg geht in die Überzahl.
16
19:55
Kurz danach ist Oppenheimer erneut im Fokus, diesmal als Vorbereiter! Der Begünstigte Jamie MacQueen zieht ab, doch das kann Kuhn nicht gefährden.
13
19:50
Auch Thomas Oppenheimer taucht dann plötzlich alleine vor Kuhn auf, aber lässt diese Gelegenheit liegen. Viel los ist nicht, aber trotzdem hätten beide Teams schon jeweils ein Tor erzielen können, vielleicht sogar müssen.
12
19:48
Kurz vor dem ersten Powerbreak muss dann aber auch Petri Vehanen ran! Riefers ist frei durch und der Goalie verhindert den Rückstand. Das war ein schöner Save und gar nicht so einfach, weil der Finne bislang noch nicht viel zu tun hatte.
11
19:46
Diese frühe Drangphase zu überstanden zu haben, könnte noch ganz wichtig werden für Wolfsburg. Denn seither ist man ebenbürtig und kann die Partie defensiv gut entschleunigen.
10
19:46
Die Hausherren können jedoch weiterhin eine optische Überlegenheit für sich beanspruchen. Marcel Noebels kommt hier dann auch mal wieder zum Abschluss, der Puck rauscht aber letztlich recht deutlich am Kasten vorbei.
8
19:44
Mittlerweile ist die Drangphase der Berliner vorbei und man ist zu gegenseitigem Respekt übergegangen. Viel passiert in den letzten Minuten nicht mehr.
5
19:43
So langsam trauen sich die Niedersachsen aus dem eigenen Drittel und Dixon kommt in Position, wird aber von der Defensive schön weggeblockt.
3
19:42
Wolfsburg muss sich hier offenbar erst einmal finden. Das sollten sie aber schleunigst tun, denn der Gastgeber drückt und hat über Thomas Oppenheimer die nächste Chance.
2
19:34
Und besagter Kuhn bekommt auch gleich viel zu tun! Denn Berlin beginnt aggressiv und drängt den Gegner gleich mal in deren Drittel.
1
19:34
Bei den Berlinern beginnt Petri Vehanen im Tor, bei Wolfsburg Jerry Kuhn.
1
19:32
Spielbeginn
19:14
Wir dürfen in jedem Fall gespannt sein, wer besser in die Serie startet und hoffen auf eine unterhaltsame Partie!
19:13
Obwohl die Eisbären als zweiter der Hauptrunde als Favorit in die Serie starten, will auch Uwe Krupp von einer klaren Rollenverteilung nichts wissen. Die Wolfsburger seien ein erfahrenes Playoff-Team und in den letzten Jahren regelmässig mindestens im Viertelfinale vertreten. Die Mannschaft wisse, wie der Hase läuft. Eigene Ambitionen können die Hauptstädter allerdings ebenfalls kaum abstreiten. Man will nach 2013 endlich wieder den Meistertitel holen.
19:10
Der Vizemeister und heutige Gast musste sich nach Rang sieben in der regulären Saison in der Qualifikationsrunde gegen Schwenningen durchsetzen, und zog letztlich mit zwei Siegen gegen die Süddeutschen in dieses Viertelfinale ein. Das tabellarische Abschneiden in dieser Spielzeit war sicherlich eine Enttäuschung für die Niedersachsen, geschuldet war das aber hauptsächlich dem Verletzungspech. Auch jetzt ist man noch nicht wieder voll bei Kräften, Cheftrainer Pavel Gross betonte aber, dass trotzdem mit einem zu rechnen sei.
19:05
Hallo und herzlich willkommen zu den Viertelfinals der deutschen Eishockey-Liga. Ab 19:30 startet Berlin gegen Wolfsburg in die Playoffs!

Aktuelle Spiele

23.03.2018 19:30
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
3
2
1
0
Nürnberg Ice Tigers
Kölner Haie
Kölner Haie
2
0
2
0
Kölner Haie
Beendet
19:30 Uhr
EHC Red Bull München
München
4
1
1
2
EHC Red Bull München
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
1
0
0
1
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
Eisbären Berlin
Berlin
7
1
3
2
1
Eisbären Berlin
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
6
2
1
3
0
Grizzlys Wolfsburg
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
3
0
2
1
ERC Ingolstadt
Adler Mannheim
Mannheim
4
2
2
0
Adler Mannheim
Beendet
19:30 Uhr
25.03.2018 17:00
Kölner Haie
Kölner Haie
1
0
1
0
Kölner Haie
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
5
1
3
1
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
17:00 Uhr

Spielplan - 1. Viertelfinale 1

07.03.2018
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
4
1
1
1
1
Grizzlys Wolfsburg
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
1
1
1
0
Schwenninger Wild Wings
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Iserlohn Roosters
Iserlohn
2
0
1
1
Iserlohn Roosters
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
5
0
1
4
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
09.03.2018
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
0
2
0
Schwenninger Wild Wings
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
3
2
1
0
Grizzlys Wolfsburg
Beendet
19:30 Uhr
14.03.2018
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
1
0
1
0
ERC Ingolstadt
Adler Mannheim
Mannheim
3
0
0
3
Adler Mannheim
Beendet
19:30 Uhr
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
1
0
0
Nürnberg Ice Tigers
Kölner Haie
Kölner Haie
4
2
1
1
Kölner Haie
Beendet
19:30 Uhr
Eisbären Berlin
Berlin
4
0
2
2
Eisbären Berlin
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
1
0
Grizzlys Wolfsburg
Beendet
19:30 Uhr
EHC Red Bull München
München
3
2
0
1
0
EHC Red Bull München
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
4
0
1
2
1
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
29.03.2018
EHC Red Bull München
München
4
2
1
1
EHC Red Bull München
Adler Mannheim
Mannheim
2
1
1
0
Adler Mannheim
Beendet
19:30 Uhr
Eisbären Berlin
Berlin
5
1
1
3
Eisbären Berlin
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
0
1
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
19:30 Uhr
13.04.2018
EHC Red Bull München
München
3
1
1
1
EHC Red Bull München
Eisbären Berlin
Berlin
4
2
1
1
Eisbären Berlin
Beendet
19:30 Uhr