DEL

Kölner Haie
2
1
1
0
Kölner Haie
Nürnberg
3
2
0
1
Thomas Sabo Ice Tigers
Beendet
19:30 Uhr
Kölner Haie:
12'
Gogulla
40'
Jones
 / Nürnberg:
2'
Fox
17'
Segal
52'
Pföderl
60
21:41
Fazit:
Es bleibt das Viertelfinale der Auswärtsteams: Die Thomas Sabo Ice Tigers gleichen durch einen 3:2-Erfolg bei den Kölner Haien zum 2:2 in der Serie aus! Damit steht fest, dass es kommenden Sonntag Spiel Nummer sechs in der Lanxess Arena geben wird. Insgesamt geht der Sieg der Ice Tigers absolut in Ordnung. Beide Mannschaften haben sich nichts geschenkt, intensive Zweikämpfe geführt und etliche Chancen generiert. Nürnberg hätte bereits zur zweiten Pause in Führung liegen müssen, doch stattdessen hat der KEC kurz vor knapp ausgeglichen. Im Schlussabschnitt ist es ein starker Konter gewesen, der den Franken den so wichtigen Erfolg gesichert hat.
In drei Tagen geht es in Nürnberg weiter mit Spiel Nummer fünf. Bis dahin!
60
21:40
Spielende
60
21:38
30,9 Sekunden vor Ende der Partie zückt Peter Draisaitl die Auszeit. Es gibt gleich ein Bully vor dem Kasten der Franken.
59
21:37
1:10 vor Spielende fährt Gustaf Wesslau vom Eis! Vorne legt Christian Ehrhoff einen Schlagschuss von rechts am kurzen Pfosten vorbei.
59
21:37
Schafft Köln den Ausgleich oder gelingt den Ice Tigers das 2:2 in der Viertelfinalserie? In 120 Sekunden wird man mehr wissen.
58
21:36
Patrick Reimer auf Yasin Ehliz, der das Hartgummi nicht richtig trifft.
57
21:34
Natürlich ziehen sich die Spieler von Cheftrainer Rob Wilson jetzt weiter zurück, um die knappe Führung über die Zeit zu bringen. Dagegen müssen die Haie aufmachen und laufen Gefahr, spielentscheidend ausgekontert zu werden.
55
21:32
Noch fünf Minuten! Im Eishockey ist das eine halbe Ewigkeit. Dennoch sollte nicht mehr allzu lange mit einer Schlussoffensive gewartet werden. Gewinnen die Gäste, gibt es definitiv ein sechstes Spiel in dieser Serie.
53
21:30
Wieder sehen sich die Mannen vom Rhein einem Rückstand im dritten und letzten Spielabschnitt gegenüber. Nun muss die Auswahl von Coach Peter Draisaitl möglichst schnell antworten.
52
21:28
Tor für Thomas Sabo Ice Tigers, 2:3 durch Leo Pföderl
Erneut verlieren die Gastgeber den Puck im Aufbau und dann geht alles rasend schnell. Patrick Bjorkstrand schiesst, John Mitchell verlängert die Gummischeibe gekonnt an den langen Pfosten. Leo Pföderl hat rechtzeitig den Turbo gezündet und markiert in aller Ruhe seinen 100. DEL-Treffer!
51
21:25
Brandon Segals Kracher muss Gustaf Wesslau prallen lassen. Dane Fox geht wuchtig nach. In letzter Sekunde packt Wesslau den nächsten Monster-Save aus!
50
21:24
Regulär sind noch zehn Minuten zu gehen. Moritz Müllers Versuch aus halblinker Position wird von Treutle entschärft.
48
21:22
"KEC" schallt es von den Rängen. Die Fans peitschen die Gastgeber nach vorne. Ob das Wirkung zeigt?
47
21:21
Blair Jones zieht mit Dampf quer vor das Tor von Niklas Treutle. Sein Wischer kann dem von Sebastian Uvira hereingebrachten Puck aber keine entscheidende Richtungsänderung mehr geben.
46
21:18
Parallel zum zweiten Abschnitt, hat sich das Treiben auf dem Eis nach wilden fünf Minuten wieder beruhigt. Der KEC und die Ice Tigers fighten knallhart an den Banden, verlieren jedoch auch wieder häufig die Scheibe in der neutralen Zone.
43
21:15
In dieser Szene zimmert T.J. Mulock drauf. Allerdings hat auch der Nachschuss keinen Erfolg. Es gibt schon wieder Chancen ohne Ende - mit Vorteilen für die Haie, die die neutrale Zone immer schneller überbrücken.
42
21:13
Kein Tor! Im Hechtsprung nach rechts nimmt Niklas Treutle einen Schuss von Ben Hanowski mit der Fanghand weg. Wenig später wirft sich Pascal Zerressen mutig in einen Schlagschuss von Patrick Reimer und verhindert Schlimmeres.
41
21:12
Bisher hat Nürnberg alle drei Spiele beim KEC gewonnen. Zwei in der Hauptrunde und auch eines im Viertelfinale. Ryan Jones bedient Felix Schütz, der das Ding am Gehäuse vorbei legt.
41
21:10
Mit einem 2:2 ging es auch im dritten Spiel der Serie in das letzte Drittel. Vor zwei Tagen ging den Rheinländern im letzten Durchgang die Puste aus. Es wird sich zeigen, ob die Ice Tigers physisch wieder präsenter sind.
41
21:10
Beginn 3. Drittel
40
20:53
Drittelfazit:
Nach 40 Minuten trennen sich Köln und Nürnberg mit 2:2! Die ersten fünf Minuten dieses Abschnittes haben es in sich gehabt. In irrem Tempo ging es hin und her. Ermöglich worden ist das, weil beide Teams defensiv nicht mehr so stabil gestanden haben wie noch in Durchgang eins. Die Ice Tigers müssen sich ärgern, viele Chancen und zwei Powerplays nicht genutzt zu haben. Das lässt auf ein spannendes Schlussdrittel hoffen.
40
20:53
Ende 2. Drittel
40
20:52
Tor für Kölner Haie, 2:2 durch Ryan Jones
Unglaublich! In dieser Schlussphase des zweiten Drittels haben die Haie alles in die offensive Waagschale geworfen. Ryan Jones zieht vom linken Bullykreis in die Mitte und trifft neun Sekunden vor der Pause zum wichtigen 2:2-Ausgleich!
38
20:49
Wirkungslos verpufft das zweite Powerplay der Gäste. Zwei dicke Chancen haben die Weissen nicht nutzen können. Entschieden ist noch gar nichts!
36
20:48
Latte! Dane Fox hämmert die gummierte Scheibe an die Unterkante der Latte. Anschliessend schicken die Haie wieder einen Akteur auf das Eis. Vier gegen Fünf aus Kölner Sicht.
36
20:47
Kleine Strafe (2 Minuten) für (Kölner Haie)
Zu viele Spieler auf dem Eis. Das bedeutet acht Sekunden doppelte Überzahl für Nürnberg.
34
20:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Pascal Zerressen (Kölner Haie)
Halten. Es gibt die erste Überzahl für die Auswärtsmannschaft.
34
20:43
Nach wie vor lassen beide Seiten die notwendige Präzision vermissen. Zudem erwecken die Domstädter den Eindruck, keinen Gameplan mehr zu haben. Das Spiel nach vorne wirkt geradezu ideenlos und unorganisiert. Da sind die Thomas Sabo Ice Tigers deutlich dynamischer.
33
20:41
Nürnberg ist wieder komplett und in dem Moment muss Gustaf Wesslau sein ganzes Können zeigen. Katzenartig taucht der Kölner Schlussmann ab und fischt einen Abschluss von Taylor Aronson weg. Stark!
30
20:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Buzas (Thomas Sabo Ice Tigers)
Haken
30
20:36
Patrick Reimer legt an den rechten Pfosten raus zu John Mitchell. Der ist etwas überrascht und trifft das Spielgerät nicht richtig.
30
20:35
Grösstes Problem der Kölner Haie ist der fehlende Kontakt in der neutralen Zone. Nürnberg kann zu viele Rushes in Überzahl fahren und insgesamt mehr Gefahr ausstrahlen. Die Ice Tigers kontern ziemlich gefährlich.
28
20:33
Plötzlich reiht sich ein Puckverlust an den anderen und jegliche Geradlinigkeit ist verschwunden. Richtig intensiv ist das Geschehen auf dem Eis ebenfalls nicht mehr. Seltsam!
26
20:31
Nach einem irren Schlagabtausch fahren beide Vereine das Tempo ein wenig runter. Tendenziell sind die Thomas Sabo Ice Tigers aber weiterhin einen Tick spritziger und dadurch auch gefährlicher. Die Haie müssen wieder zubeissen.
24
20:27
Leo Pföderl! Die 93 der Gastmannschaft zieht ansatzlos von der linken Aussenbahn ins Zentrum und jagt den Puck haarscharf am kurzen Eck vorbei. Wahnsinn, was in dieser Phase für Chancen generiert werden. Dabei sind erst vier Minuten im zweiten Drittel rum.
23
20:25
Erst scheitert Philippe Dupuis von links am überragenden Gustaf Wesslau, kurz darauf steht Kai Hospelt nach einem Traumpass von Christian Ehrhoff frei vor Niklas Treutle. Es bleibt beim 2:1 für die Franken.
22
20:24
Blitzschnell geht es hin und her, rauf und runter. Auf beiden Seiten sind die Goalies gefordert und müssen zeigen, was sie können.
21
20:23
Die erste Chance des zweiten Durchgangs gehört Köln! Aus kurzer Distanz legt Ryan Jones den Puck knapp rechts vorbei. Glück für die Gäste!
21
20:21
In der Rheinmetropole hat so eben das Mitteldrittel begonnen. Die Ice Tigers sichern sich das erste Bully.
21
20:21
Beginn 2. Drittel
20
20:04
Drittelfazit:
Nach einem spannenden ersten Drittel steht es zwischen den Kölner Haien und den Thomas Sabo Ice Tigers 1:2. In einem insgesamt ausgeglichenen Spielabschnitt haben beide Klubs ihre Drangphasen gehabt. Per Powerplay-Tor (12.) haben die Hausherren den frühen Rückstand (2.) egalisieren können, sich einige Minuten vor Drittelende (17.) aber noch eins gefangen. Somit bleibt es spannend. Bis gleich!
20
20:04
Ende 1. Drittel
19
20:01
Starke Parade von Treutle! Der Goalie hält die Franken hier vorne. 25 Sekunden Unterzahl stehen für die Ice Tigers noch an.
18
19:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für Taylor Aronson (Thomas Sabo Ice Tigers)
Haken
17
19:57
Tor für Thomas Sabo Ice Tigers, 1:2 durch Brandon Segal
Ein schneller Angriff der Gäste überrumpelt den KEC. Ausgangspunkt ist ein feiner Pass von Philippe Dupuis. Aus dem Rücken der Abwehr schiesst Oliver Mebus und Gustaf Wesslau muss das Geschoss prallen lassen. Aus kürzester Entfernung lässt sich Brandon Segal nicht lange bitten, stochert nach und macht sein erstes Playofftor. Ein klassischer Abstauber.
16
19:56
Auffällig ist, dass die Thomas Sabo Ice Tigers die meisten harten Checks an der Bande gewinnen und so immer wieder in Besitz des Spielgeräts kommen können. Nach Bullys steht es hingegen 8:3 für Köln.
14
19:54
Yasin Ehliz lässt Ryan Jones stehen und hält drauf - die Gummischeibe rauscht zwei Meter über die Latte.
14
19:53
Mal sehen, ob im vierten Match erstmals das Heimrecht genutzt wird. Sollte das der Fall sein, könnten die Domstädter bereits im nächsten Match das Halbfinalticket buchen. Doch so weit ist es natürlich noch lange nicht. Bisher ist das körperlich intensive Spiel sehr schnell und gibt kaum Anlass für Unterbrechungen.
12
19:50
Tor für Kölner Haie, 1:1 durch Philip Gogulla
Die Lanxess Arena dreht durch! Ausgleich! Fredrik Eriksson steht auf der rechten Seite anderthalb Meter hinter der blauen Linie und zieht den Puck scharf halblinks vor das Gehäuse. Dort hält Philip Gogulla den Schläger rein und fälscht das Ding eiskalt in den kurzen Winkel ab. Und das zwei Sekunden vor Ablauf der Überzahlsituation.
11
19:50
Nach einem gescheiterten Versuch von Ehrhoff können sich die Ice Tigers gut befreien und durchatmen.
10
19:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Eugen Alanov (Thomas Sabo Ice Tigers)
Haken. Damit sind die Rheinländer in Überzahl. Ihre Powerplay-Tor-Quote liegt aktuell bei 27,3 Prozent
10
19:45
Brett Festerling feuert von der Blauen und die Scheibe landet im Fangnetz. Es folgt das erste Powerbreak des Abends.
8
19:44
Potters Blueliner wird gefährlich abgefälscht und donnert nur haarscharf am rechten Giebel vorbei. Im direkten Gegenzug taucht Philippe Dupuis nach Zuspiel von Brandon Segal vor dem Haie-Kasten auf. Aus der Bedrängnis schiesst er jedoch am langen Eck vorbei.
8
19:43
Beide Teams geben Vollgas. Die Thomas Sabo Ice Tigers haben die kleine Drangphase der Hausherren zunächst überstanden. Niklas Treutle begräbt einen flachen Schuss von Alexandre Bolduc sicher unter sich!
6
19:40
Oliver Mebus verteidigt das Spielgerät in der Rundung und bedient über Keeper Wesslau seinen Kollegen Tom Gilbert. Der zieht die Kelle durch. Rechts vorbei!
5
19:39
Puh! Eugen Alanov checkt Corey Potter an der Bande extrem hart, aber (noch) fair. Es steckt schon wieder viel Dampf in diesem Duell.
4
19:36
Christian Ehrhoff bringt den Puck vor das Tor, doch Niklas Treutle hält sicher und verhindert, dass der lauernde Felix Schütz abstauben kann.
2
19:34
Tor für Thomas Sabo Ice Tigers, 0:1 durch Dane Fox
Wahnsinn! Die Gäste ziehen die Defensive der Haie mustergültig auseinander. Segal arbeitet fein in der Rundung und spielt rechts an die blaue Linie zu Patrick Köppchen. Dessen Schuss wird abgeblockt und landet beim gestarteten Dane Fox. Unbemerkt hat sich die 74 der Franken über links an den Kasten absetzen können. Frei durch schiebt Fox die Scheibe am langen Pfosten locker ins leere Eck ein.
1
19:32
Die Hausherren spielen in dunklen Jerseys zunächst von links nach rechts. Nürnberg agiert in weissen Trikots entsprechend von rechts nach links. Ein schneller Pass von Bill Thomas wird derweil von einem Ice-Tigers-Verteidiger abgefangen.
1
19:32
Und damit rein ins Geschehen. Schiedsrichter der abendlichen Begegnung sind wie schon in Spiel drei Sirko Hunnius und Marc Iwert. Als Linesmen fungieren Kilian Hinterdobler und Andreas Kowert.
1
19:32
Spielbeginn
19:28
Der Kessel kocht und in wenigen Minuten geht es auf dem Eis zur Sache! Freuen wir uns auf ein intensives Duell mit krachenden Checks, viel Tempo und schönen Toren. Viel Spass!
19:22
"Wir haben in Nürnberg hart und gut gespielt, so müssen wir weitermachen", forderte Kölns Cheftrainer Peter Draisaitl. Dem 52-Jährigen steht für diese Begegnung wohl Verteidiger Frederik Eriksson wieder zur Verfügung. Stürmer Justin Shugg fällt indes aus. Rob Wilson versucht es auf der anderen Seite mit vier ausgeglichenen Sturmreihen und lässt daher Nichlas Torp auf der Tribüne. Marius Möchel steht als 13. Stürmer mit auf dem Spielberichtsbogen.
19:15
Zwar durften die Thomas Sabo Ice Tigers im dritten Spiel der Viertelfinalserie bereits nach 22 Sekunden jubeln, doch weder diese 1:0- noch die anschliessende 2:1-Führung hatten Bestand. Den Franken ging im letzten Spielabschnitt merklich die Puste aus, wodurch die Gegentreffer drei und vier nur eine Frage der Zeit waren. Nach der bitteren Pleite und dem 1:2-Serienrückstand stürmte Namensgeber und Hauptsponsor Thomas Sabo die Kabine seiner Mannschaft und stellte Coach Rob Wilson zur Rede. "Natürlich ist er nicht zufrieden, das ist sein Recht", äusserte sich Wilson zu diesem wohl intensiven Gespräch.
19:05
Vor gut 48 Stunden feierten die heute gastgebenden Kölner ihren zweiten Auswärtssieg der laufenden Best-of-Seven-Serie. Dem 4:1 vor knapp einer Woche folgte ein taktisch sowie physisch hart erkämpfter 4:2-Sieg. "Jetzt müssen wir beweisen, dass wir auch zu Hause die gleiche, über 60 Minuten konzentrierte Leistung an den Tag legen können", erklärte Haie-Verteidiger Moritz Müller. Denn das erste Heimspiel verlor der KEC nach einem schwachen Mitteldrittel mit 2:3 n.V. gegen die Ice Tigers.
18:46
Guten Abend und ein ganz herzliches Willkommen, liebe Eishockey-Freunde, zu Spiel vier der Playoff-Viertelfinalserie. Die Kölner Haie empfangen die Thomas Sabo Ice Tigers. Der heisse Fight steigt ab 19:30 Uhr in der Lanxess Arena!

Aktuelle Spiele

29.03.2018 19:30
EHC Red Bull München
München
4
2
1
1
EHC Red Bull München
Adler Mannheim
Mannheim
2
1
1
0
Adler Mannheim
Beendet
19:30 Uhr
31.03.2018 16:30
Thomas Sabo Ice Tigers
Nürnberg
3
1
1
0
1
Thomas Sabo Ice Tigers
Eisbären Berlin
Berlin
2
1
1
0
0
Eisbären Berlin
Beendet
16:30 Uhr
n.V.
31.03.2018 19:00
Adler Mannheim
Mannheim
4
1
0
3
Adler Mannheim
EHC Red Bull München
München
2
1
0
1
EHC Red Bull München
Beendet
19:00 Uhr
02.04.2018 15:00
Eisbären Berlin
Berlin
4
1
2
0
1
Eisbären Berlin
Thomas Sabo Ice Tigers
Nürnberg
3
1
1
1
0
Thomas Sabo Ice Tigers
Beendet
15:00 Uhr
n.V.
02.04.2018 18:30
EHC Red Bull München
München
2
1
0
0
1
EHC Red Bull München
Adler Mannheim
Mannheim
1
0
0
1
0
Adler Mannheim
Beendet
18:30 Uhr
n.V.

Spielplan - 4. Viertelfinale 4

07.03.2018
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
4
1
1
1
1
Grizzlys Wolfsburg
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
1
1
1
0
Schwenninger Wild Wings
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Iserlohn Roosters
Iserlohn
2
0
1
1
Iserlohn Roosters
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
5
0
1
4
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
09.03.2018
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
0
2
0
Schwenninger Wild Wings
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
3
2
1
0
Grizzlys Wolfsburg
Beendet
19:30 Uhr
14.03.2018
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
1
0
1
0
ERC Ingolstadt
Adler Mannheim
Mannheim
3
0
0
3
Adler Mannheim
Beendet
19:30 Uhr
Thomas Sabo Ice Tigers
Nürnberg
1
1
0
0
Thomas Sabo Ice Tigers
Kölner Haie
Kölner Haie
4
2
1
1
Kölner Haie
Beendet
19:30 Uhr
Eisbären Berlin
Berlin
4
0
2
2
Eisbären Berlin
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
1
0
Grizzlys Wolfsburg
Beendet
19:30 Uhr
EHC Red Bull München
München
3
2
0
1
0
EHC Red Bull München
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
4
0
1
2
1
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
29.03.2018
EHC Red Bull München
München
4
2
1
1
EHC Red Bull München
Adler Mannheim
Mannheim
2
1
1
0
Adler Mannheim
Beendet
19:30 Uhr
Eisbären Berlin
Berlin
5
1
1
3
Eisbären Berlin
Thomas Sabo Ice Tigers
Nürnberg
1
0
1
0
Thomas Sabo Ice Tigers
Beendet
19:30 Uhr
13.04.2018
EHC Red Bull München
München
3
1
1
1
EHC Red Bull München
Eisbären Berlin
Berlin
4
2
1
1
Eisbären Berlin
Beendet
19:30 Uhr