Kontiolahti

  • 10km Sprint
    08.03.2018 17:45
  • 15km Massenstart
    11.03.2018 13:30
  • 1
    Anton Shipulin
    Shipulin
    Russland
    Russland
    23:51.60m
  • 2
    Andrejs Rastorgujevs
    Rastorgujevs
    Lettland
    Lettland
    +5.80s
  • 3
    Quentin Fillon Maillet
    Fillon Maillet
    Frankreich
    Frankreich
    +17.30s
  • 23:51.60m
    1
    Russland
    Anton Shipulin
  • +5.80s
    2
    Lettland
    Andrejs Rastorgujevs
  • +11.50s
    3
    Frankreich
    Quentin Fillon Maillet
  • +1.70s
    4
    Norwegen
    Johannes Thingnes Bø
  • +8.40s
    5
    Deutschland
    Arnd Peiffer
  • +0.90s
    6
    Frankreich
    Simon Desthieux
  • +2.30s
    7
    Deutschland
    Erik Lesser
  • +1.40s
    8
    Deutschland
    Simon Schempp
  • +3.20s
    9
    Italien
    Lukas Hofer
  • +3.10s
    10
    Italien
    Dominik Windisch
  • +0.20s
    11
    Norwegen
    Henrik L'Abée-Lund
  • +1.90s
    12
    Norwegen
    Ole Einar Bjørndalen
  • +0.90s
    13
    Bulgarien
    Krasimir Anev
  • +2.60s
    14
    Norwegen
    Lars Helge Birkeland
  • +2.60s
    15
    Südkorea
    Timofey Lapshin
  • +1.90s
    16
    USA
    Lowell Bailey
  • +1.50s
    17
    USA
    Leif Nordgren
  • +0.10s
    18
    Slowenien
    Jakov Fak
  • +0.40s
    19
    Slowenien
    Klemen Bauer
  • +0.80s
    20
    Tschechien
    Ondřej Moravec
  • +6.90s
    21
    Schweden
    Sebastian Samuelsson
  • +2.60s
    22
    Schweden
    Jesper Nelin
  • +2.50s
    23
    Deutschland
    Benedikt Doll
  • +2.20s
    24
    Norwegen
    Erlend Bjøntegaard
  • +2.90s
    25
    Bulgarien
    Vladimir Iliev
  • +0.20s
    26
    Russland
    Dmitry Malyshko
  • +1.50s
    27
    Deutschland
    Roman Rees
  • +3.60s
    28
    Österreich
    Julian Eberhard
  • +3.60s
    29
    Italien
    Thomas Bormolini
  • +0.50s
    30
    Russland
    Maxim Tsvetkov
  • +4.90s
    31
    Belarus
    Sergey Bocharnikov
  • +4.00s
    32
    Österreich
    Daniel Mesotitsch
  • +0.60s
    33
    Norwegen
    Tarjei Bø
  • +2.30s
    34
    Kanada
    Brendan Green
  • +0.20s
    35
    USA
    Sean Doherty
  • +0.90s
    36
    Schweiz
    Mario Dolder
  • +1.70s
    37
    Schweden
    Martin Ponsiluoma
  • +3.80s
    38
    USA
    Tim Burke
  • +1.50s
    39
    Slowakei
    Martin Otcenas
  • +0.90s
    40
    Rumänien
    Cornel Puchianu
  • +2.20s
    41
    Frankreich
    Antonin Guigonnat
  • +2.00s
    42
    Slowenien
    Miha Dovzan
  • +0.10s
    43
    Frankreich
    Simon Fourcade
  • +0.20s
    44
    Tschechien
    Adam Václavík
  • +0.20s
    45
    Belgien
    Florent Claude
  • +0.10s
    46
    Russland
    Evgeniy Garanichev
  • +3.00s
    47
    Kasachstan
    Vladislav Vitenko
  • +0.30s
    48
    Estland
    Rene Zahkna
  • +2.80s
    49
    Bulgarien
    Dimitar Gerdzhikov
  • +2.10s
    50
    Österreich
    Tobias Eberhard
  • +1.30s
    51
    Russland
    Anton Babikov
  • +0.50s
    52
    Russland
    Vladimir Semakov
  • +0.80s
    53
    Slowakei
    Matej Kazár
  • +2.10s
    54
    Kasachstan
    Roman Yeremin
  • +1.40s
    55
    Rumänien
    George Buta
  • +0.90s
    56
    Ukraine
    Artem Pryma
  • +1.00s
    57
    Finnland
    Tero Seppälä
  • +1.70s
    58
    Finnland
    Olli Hiidensalo
  • +0.40s
    59
    Litauen
    Karol Dombrovski
  • +1.70s
    60
    Litauen
    Vytautas Strolia
  • +1.90s
    61
    Ukraine
    Dmytro Pidruchnyi
  • +3.00s
    62
    Schweden
    Fredrik Lindström
  • +2.80s
    63
    Slowakei
    Simon Bartko
  • +1.90s
    64
    Belarus
    Raman Yaliotnau
  • +3.90s
    65
    Belarus
    Anton Smolski
  • +3.10s
    66
    Tschechien
    Jaroslav Soukup
  • +0.40s
    67
    Estland
    Kalev Ermits
  • +2.80s
    68
    USA
    Alex Howe
  • +0.10s
    69
    Deutschland
    Johannes Kühn
  • +6.10s
    70
    Japan
    Tsukasa Kobonoki
  • +0.10s
    71
    Estland
    Kauri Koiv
  • +1.20s
    72
    Finnland
    Tuomas Grönman
  • +3.50s
    73
    Ukraine
    Ruslan Tkalenko
  • +0.90s
    74
    Slowenien
    Mitja Drinovec
  • +1.20s
    75
    Schweiz
    Jeremy Finello
  • +4.20s
    76
    Schweiz
    Benjamin Weger
  • +4.60s
    77
    Österreich
    Kevin Plessnitzer
  • +0.90s
    78
    Ukraine
    Artem Tyshchenko
  • +1.50s
    79
    Kanada
    Christian Gow
  • +4.20s
    80
    Frankreich
    Emilien Jacquelin
  • +0.50s
    81
    Polen
    Andrzej Nędza-Kubiniec
  • +1.10s
    82
    Griechenland
    Apostolos Angelis
  • +4.50s
    83
    Slowakei
    Tomas Hasilla
  • +1.40s
    84
    Lettland
    Aleksandrs Patrijuks
  • +2.40s
    85
    Schweiz
    Joscha Burkhalter
  • +0.20s
    86
    Kanada
    Scott Gow
  • +2.20s
    87
    Russland
    Matvey Eliseev
  • +0.50s
    88
    Tschechien
    Michal Krcmar
  • +1.30s
    89
    Polen
    Grzegorz Guzik
  • +0.70s
    90
    Kasachstan
    Vassiliy Podkorytov
  • +1.40s
    91
    Rumänien
    Remus Faur
  • +3.90s
    92
    Bulgarien
    Anton Sinapov
  • +19.10s
    93
    Belarus
    Vladimir Chepelin
  • +5.30s
    94
    Japan
    Kosuke Ozaki
  • +10.50s
    95
    Kasachstan
    Maxim Braun
  • +11.10s
    96
    Litauen
    Tomas Kaukenas
  • +58.80s
    97
    Polen
    Marcin Szwajnos
  • +0.90s
    98
    Grossbritannien
    Scott Dixon
  • +6.50s
    99
    Lettland
    Roberts Slotins
  • +21.30s
    100
    Südkorea
    Yonggyu Kim
19:16
Bis morgen!
Damit verabschieden wir uns zunächst aus Kontiolahti. Morgen gehen die Damen auf ihre Sprintdistanz. Um 17.45 Uhr startet der 7,5km Sprint der Damen. Wir begleiten natürlich auch dieses Rennen wieder live und freuen uns, wenn auch Sie wieder mit dabei sind! Bis morgen!
19:10
ÖSV ohne Eder und Landertinger chancenlos
Einen bitteren Tag erlebten auch die österreichischen Biathleten. Ohne ihre beiden Stars, Dominik Landertinger und Simon Eder, tauchen auch sie nicht unter den Top 20 auf. Dabei wird Julian Eberhard trotz fünf(!) Strafrunden als 28. - dank der besten Laufleistung im Feld - noch bester ÖSV-Athlet. Knapp hinter ihm belegt Urgestein Daniel Mesotitsch ohne einen einzigen Schiessfehler Platz 32. Tobias Eberhard liegt am Ende auf Platz 50.
19:07
Eidgenossen enttäuschen in Kontiolahti
Von den Schweizer Herren hat es hingegen keiner unter die Top 30 geschafft. Als bester Eidgenosse landet Mario Dolder nach zwei Schiessfehlern auf Platz 31. Einen rabenschwarzen Tag erlebt Benjamin Weger, der nach vier Schiessfehlern auf Rang 56 abrutscht. Teamkollege Jeremy Finello ist mit drei Fehlern direkt vor ihm platziert.
19:04
Starkes DSV-Ergebnis
Am Schiessstand hat es bei den deutschen Herren heute nicht ganz gepasst, in der Loipe haben sich Peiffer und Co. aber stark präsentiert! Der Olympiasieger wird als Fünfter bester Deutscher, knapp vor den Teamkollegen Lesser und Schempp auf den Plätzen sieben und acht. Vor allem Schempp konnte trotz zwei Schiessfehlern mit der schnellsten letzten Runde im Feld überzeugen. Benni Doll landet am Ende auf Platz 22, Roman Rees wird 27.
19:01
Bø sammelt reichlich Punkte
Zwei Fehler waren dann doch zu viel: Johannes Thingnes Bø schafft es nicht mehr ganz auf das Podest, kann die Abwesenheit seines grossen Konkurrenten aber nutzen und zieht mit Platz vier heute in der Sprintwertung an Martin Fourcade vorbei. Der will zum Massenstart am Sonntag aber wieder fit sein und im Kampf um den Gesamtweltcup angreifen!
18:59
Shipulin schlägt zurück!
Es war ein Sieg mit Ansage: Nachdem Anton Shipulin bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang zuschauen musste, reagiert er heute mit einem perfekten Rennen. Zehn Treffer und eine starke Laufleistung bringen ihm heute in Abwesenheit von Marin Fourcade den Sprintsieg ein. Dahinter sorgen Andrejs Rastorgujevs und Quentin Fillon Maillet für ein doch überraschendes Podest!
18:56
Bjørndalen kommt nach starkem Rennen auf Platz zwölf ins Ziel
Auf der letzten Runde musste der Altmeister noch ein paar Federn lassen. Und dennoch: Das war ein ganz starkes Rennen des 44-jährigen Norwegers, der sich sogar noch Hoffnungen auf einen Startplatz im Massenstart machen darf!
18:53
Roman Rees mit zehn Treffern
Das ist stark! Vor dem letzten Schuss setzt der letzte Deutsche noch einmal ab, kämpft und trifft! So machen es die Grossen und so macht es auch der junge Roman Rees, der läuferisch allerdings nicht ganz so stark unterwegs ist.
18:51
Shipulin: "Habe die Olympischen Herren-Wettbewerbe nicht gesehen"
Im Interview erzählt der heutige Tagessieger, wie schwer es für ihn war, in Pyeongchang zuschauen zu müssen. Die Wettbewerbe seiner Schwester Anastasiya Kuzmina habe er verfolgt und sich für sie mitgefreut, die Herren-Rennen allerdings konnte und wollte er sich nicht anschauen.
18:49
Bjørndalen zeigt es den Kritikern!
Na bitte! Der Altmeister kann es noch! Nachdem er in Pyeongchang nicht im norwegischen Aufgebot war, kommt Ole Einar Bjørndalen hier eindrucksvoll zurück: Zehn Treffer bringen ihm vor der letzten Runde Rang fünf ein - das ist stark!
18:46
Jaquelin mit Patzern zu Beginn
Der 22-jährige Franzose, der in Antholz mit den Plätzen fünf und sechs so stark aufgetrumpft hatte, schiesst sich gleich im liegenden Anschlag aus den Top Ten: Zweimal muss Jaquelin in die Runde.
18:45
Null Fehler für Roman Rees
Teamkollege Rees macht es deutlich besser und trifft die ersten fünf Scheiben. Läuferisch ist er nicht ganz so stark dabei, geht mit 26 Sekunden Rückstand auf die Spitze auf Runde zwei.
18:44
Vier Fehler für Johannes Kühn
Auch im stehenden Anschlag bleibt noch eine Scheibe stehen. Damit hat Johannes Kühn insgesamt vier Fehler auf dem Konto - zu viel für den Deutschen, der mit über zwei Sekunden als 70. auf die Schlussunde geht.
18:40
Bjørndalen mit fünf Treffern
Nach einem zügigen Schiessen und fünf Treffern kann der Altmeister mit knapp 20 Sekunden Rückstand auf seine zweite Runde gehen.
18:38
Schempp: "Rennen war ganz ok"
Im Interview zeigt sich Simon Schempp trotz der beiden Schiessfehler ganz zufrieden mit seinem Rennen - läuferisch war das auch eine Leistung der Extra-Klasse: Der 29-Jährige hat die schnellste Schlussrunde im gesamten Feld in den finnischen Schnee gezaubert!
18:36
Startnummer 100: Roman Rees
Als letzte Deutscher geht Roman Rees in den Sprint. In Pyeongchang blieb der junge DSV-Athlet leider ohne Einsatz, dafür darf er sich heute zeigen.
18:35
Lesser schiebt sich zwischen Peiffer und Schempp
Am Ende reicht es nicht ganz für das Podest. Erik Lesser kann nach seinem einen Schiessfehler im stehenden Anschlag auf der Schlussrunde keinen Platz mehr gutmachen und kommt als Siebter über die Ziellinie. Damit ergänzt er ein gutes Mannschaftsergebnis der deutschen Herren!
18:33
Kühn beginnt mit Fehlern
Puh! Das ist bitter! Nach dem verhaltenen Angang finden bei leichtem Wind gleich drei Patronen nicht ins Ziel - das wird jetzt natürlich ganz schwierig für den jungen Deutschen.
18:32
Bjørndalen geht ins Rennen!
Bei den Olympischen Spielen stand er nicht am Start, jetzt darf der Altmeister aufgrund der Erkrankung von Emil Hegle Svendsen aber noch einmal ran.
18:31
Johannes Kühn auf der Strecke
Zwei deutsche Eisen haben wir noch im Feuer: Mit Startnummer 78 beginnt Johannes Kühn eher mit verhaltener Angangszeit. Bei der ersten Zwischenzeit liegt er schon knapp 20 Sekunden hinter der Bestzeit.
18:28
Krasimir Anev mit weisser Weste
Das ist die Basis: Der gute Schütze Anev geht mit zehn Treffern auf die letzte Runde. Da liegt er aber noch hinter Erik Lesser, der ja einmal kreiseln musste. Damit wird der Bulgare den Platz wohl nicht halten können.
18:27
Der allerletzte Schuss...
Das gibt's doch nicht! Wie bei den Olympischen Spielen belohnt sich Erik Lesser nicht für eine bärenstarke Vorstellung. Nach neun blitzsauberen Schüssen landet die letzte Patrone ganz knapp neben der Scheibe. Das ist bitter! Damit geht er als Sechster auf die letzte Runde. Hinter ihm läuft der Schwede Samuelsson, vielleicht können die Beiden sich jetzt gegenseitig pushen.
18:25
Johannes Thingnes Bø ist im Ziel!
Ganz gereicht hat es nicht mehr - Dafür hat der Norweger wohl auf den ersten Runden zu viele Körner gelassen. Zwar kann er auf den letzten Metern noch einmal Sekunden tilgen, doch für die Top Drei reicht es nicht mehr. Das war ein Fehler zu viel, er verdrängt Peiffer auf Rang fünf.
18:24
Lesser auf der Strecke
Kurz vor dem zweiten Schiessen hält sich der Deutsche aktuell auf Rang drei - 15 Sekunden hinter der Spitze, an der zu dem Zeitpunkt noch Johannes Thingnes Bø rangierte.
18:22
Peiffer und Schempp mit starker letzter Runde
Arnd Peiffer ist im Ziel und kommt als Vierter über die Linie gesprintet. Da hat er Anton Shipulin auf den letzten Metern sogar noch ein paar Sekunden abgenommen! Klasse! Und auch Simon Schempp ist in der Loipe gut unterwegs, hat auf der letzten Runde noch einmal ordentlich Plätze gutgemacht und aktuell die zweitbeste Laufzeit zu Buche stehen! Platz fünf - das ist stark!
18:20
Bø auf der letzten Runde
Dieser Norweger ist in der Loipe einfach phänomenal! Trotz zwei Strafrunden reiht er sich auf Rang vier ein und hat noch gute Chancen auf das Podest.
18:20
Shipulin verliert aber rettet sich ins Ziel
Das ist eine ganz harte letzte Runde für den Russen. Anton Shipulin verliert auf der Schlussrunde Sekunde um Sekunde auf den Letten Rastorgujevs. Das wird noch einmal eng. Am Ende presst er aber alles heraus und rettet 5,8 Sekunden Vorsprung ins Ziel. Ist das schon die Siegerzeit?
18:18
Bø patzt, Lesser glänzt!
Hoppla! Die Laufzeit des Norwegers ist wieder einmal bärenstark, doch bei Johannes Thingnes Bø bleiben im stehenden Anschlag gleich zwei Scheiben stehen. Mal sehen, was da noch geht! Kurz danach zaubert Erik Lesser eine sensationelle Serie heraus: In 22 Sekunden räumt er alle Scheiben ab und schiebt sich nach dem ersten Schiessen auf Position zwei! Klasse!
18:16
Rastorgujevs übernimmt die Führung
Starkes Rennen des Letten! Nach einer tollen letzten Runde schiebt er sich elf Sekunden vor Quentin Fillon Maillet.
18:14
Schempp mit nächstem Fehler
Damit sind die Top Ten weg: Simon Schempp lässt auch im stehenden Anschlag eine Scheibe stehen und geht als zwischenzeitlicher Neunter durch die Zeitnahme. Da kommen allerdings noch Einige...
18:14
Auch Peiffer mit Fehler
Noch läuft es für die DSV-Herren nicht ganz rund. Benedikt Doll ist nach zwei Fehlern schon im Ziel, schüttelt hier aber den Kopf - er liegt aufgrund der beiden Strafrunden 33 Sekunden hinter Quentin Fillon Maillet. Arnd Peiffer geht nach einem Fehler beim zweiten Schiessen mit 32 Sekunden Rückstand auf Shipulin auf die Schlussrunde.
18:12
Shipulin stark!
Das ist die Führung! Anton Shipulin trifft auch die nächsten fünf Scheiben und setzt sich vor der Schlussrunde elf(!) Sekunden vor die Bestzeit des Letten, der jetzt auf der Schlussrunde ist. Wer kann diese Zeit heute knacken?
18:11
Lindström und Eberhard schiessen sich raus
Ist das bitter: Frederik Lindström kann heute nicht an die starke Olympische Form anschliessen und muss gleich dreimal in die Strafrunde. Noch härter trifft es Julian Eberhard: Der ÖSV-Athlet hat fünf Fehler zu Buche stehen - gut, dass hier kein Verfolger dranhängt!
18:10
Lesser ist auf der Strecke, Bø dominiert
Mit Startnummer 47 geht auch Erik Lesser in den Sprint. Parallel dominiert Johannes Thingnes Bø wieder die Zeiten. Nach einer ersten fehlerfreien Schiesseinlage liegt er klar vor Shipulin.
18:09
Auch Hofer mit Fehler, Rastorgujevs kommt durch
Schade! Eine Scheibe bleibt auch beim Italiener stehen, der mit Rang acht im Weltcup gut platziert ist. Dafür lässt ein anderer aufhorchen: Der Lette Rastorgujevs kommt mit zehn Treffern durch und setzt sich rund fünf Sekunden vor die Zeit des Franzosen - das wird eine heisse Schlussrunde!
18:07
Fak bleibt bei einem Fehler
Na bitte! Es geht doch! Jakov Fak zaubert stehend alle Scheiben weiss. An die Zeit des fehlerfreien Franzosen kommt er aber lange nicht heran: 28 Sekunden beträgt sein Rückstand vor der letzten Runde.
18:06
Schempp mit Fehler
Schade! Nach zwei sauberen Zentrums-Treffern, bleibt die dritte Scheibe weiss beim ersten Schiessen des Deutschen. Dafür darf neben ihm Quentin Fillon Maillet direkt zurück auf die Strecke. Der Franzose beginnt seine Schlussrunde nach zwei fehlerfreien Einlagen. Das wird heute ein gutes Ergebnis!
18:04
Tsvetkov und Doll patzen, Peiffer zieht durch
Die letzte Scheibe will nicht fallen und so muss Maxim Tsvetkov wohl alle Siegchancen begraben. Leider schiesst sich auch Benni Doll raus: Gleich die ersten beiden Schuss gehen daneben. Der Olympiasieger hingegen behält seine weisse Weste und schiebt sich nach dem ersten Schiessen auf den dritten Platz.
18:03
Shipulin am Schiessstand
Wow! Enorm konzentriert ist Anton Shipulin zurück, als wäre überhaupt nichts gewesen. Nach fünf Treffern geht er mit drei Sekunden Vorsprung in Führung.
18:02
Johannes Thingnes Bø geht auf die Reise
Kurz nach der Absage seines stärksten Konkurrenten schiebt sich Bø kraftvoll durch das Stadion. Ihm bietet sich heute die grosse Chance, 60 Punkte im Kampf um die Kugeln gutzumachen und sowohl in der Disziplinwertung, als auch im Gesamtweltcup an Fourcade vorbeizuziehen.
18:00
Fourcade muss passen!
Oh je! Nachdem Martin Fourcade schon sehr spät zur Waffenkontrolle kam, kommt die Nachricht: Der Franzose muss aufgrund eines Maden-Darm-Infekts auf den Sprint verzichten. Damit hat Johannes Thingnes Bø jetzt einen Vorteil. Wir wünschen Fourcade natürlich eine gute und schnelle Genesung!
17:59
Strafrunde für Fak
Nach vielen guten Schiessleistungen der ersten Athleten lässt Jakov Fak eine Scheibe stehen. Der Slowene muss gleich einmal kreiseln - wie Tarjei Bø, der gleich zwei Scheiben nicht trifft.
17:57
Shipulin und Schempp unterwegs
25 Athleten sind jetzt auf der Strecke. Nach Anton Shipulin macht sich Simon Schempp bereit. Nach der ersten Einzelmedaille bei Olympischen Spielen ist auch er hoch motiviert.
17:56
Doll dreht am Diopter
Na bitte! Auch Benedikt Doll trifft alle fünf Scheiben, obwohl er gleich zweimal nachjustiert. Der Deutsche setzt sich zunächst an die Spitze, während Teamkollege und Olympiasieger Arnd Peiffer sein Rennen erst beginnt. Beide begegnen sich jetzt im Stadion.
17:55
Die erste Serie
Selten kommt man mit so einer hohen Belastung an den Schiessstand wie hier in Kontiolahti. Michal Krcmar scheint das allerdings nicht zu beeindrucken. Zwar ist seine Schiesszeit deutlich langsamer, doch er trifft fünfmal und setzt die erste Zeit. Die wird allerdings gleich im Anschluss von Tsvetkov unterboten.
17:54
Lindström ist gestartet
Es geht weiter mit den grossen Namen: Während Tarjei Bø auf der Strecke seine Laufstärke ausspielt und sich bei der ersten Zwischenzeit noch einmal knapp vor den zwischenzeitlichen Spitzenreiter Weger schiebt, geht der Schwede mit Startnummer 14 ins Rennen.
17:52
Die Russen sind wieder dabei
Nachdem das russische Team bei den Olympischen Spielen stark ausgedünnt war, sind Shipulin und Co. hier wieder am Start. Und sie zeigen sich hochmotiviert: Maxim Tsvetkov übernimmt bei der ersten Zwischenzeit gleich einmal die Führung.
17:51
Fak ist gestartet
Gleich nach dem Schweizer hat sich Jakov Fak durch das Stadion geschoben. Gleich unter den ersten Startnummern haben wir grosse Namen. Startnummer zehn trägt der Sprintsieger von Östersund, Tarjei Bø.
17:50
Doll und Weger sind auf der Strecke
Die finnische Loipe hat es in sich! Das bekommen Benedikt Doll und Benjamin Weger mit den Startnummern vier und sieben direkt zu spüren. Gleich der erste lange Anstieg hat es in sich. Überhaupt ist die Strecke mit den vielen Steigungen enorm selektiv und erfordert eine gute Kondition.
17:47
Es geht los!
Die Herren eröffnen also den Weltcup im finnischen Kontiolahti. Bei besten Bedingungen und minus sechs Grad geht der Überraschungs-Silbermedaillengewinner von Pyeongchang Michael Krcmar als Erster unter dem finnischen Flutlicht in die Loipe.
17:12
Eberhards führen ÖSV-Herren an
Bei den Österreichern gehen Julian Eberhrad (15) und sein Bruder Tobias (49) mit den besten Chancen auf eine Top-Platzierung ins Rennen. Simon Eder und Dominik Landertinger fehlen leider krankheitsbedingt. Neben den Top Drei stehen der erfahrene Daniel Mesotitsch (81), der in Pyeongchang nicht zum Einsatz kam, und der junge Kevin Plessnitzer (86) am Start.
17:12
Vier Schweizer Biathleten am Start
Nachdem es in Pyeongchang keine Medaille für das Schweizer Team gab, wollen die Herren um Benjamin Weger sich in den letzten drei Weltcups der Saison noch teuer verkaufen. Der 28-Jährige startet heute als erster Eidgenosse und geht als Siebter auf die Strecke. Mario Dolder und Jeremy Finello folgen im Doppelpack mit den Startnummern 37 und 39. Joscha Burkhalter ist als 76. Der letzte Eidgenosse im Feld.
17:11
DSV-Herren in Bestbesetzung
Während die deutschen Biathletinnen nach den erfolgreichen Olympischen Spielen krankheitsbedingt auf Denise Hermann verzichten müssen, kann Mark Kirchner bei den Herren aus dem Vollen schöpfen. Als erster DSV-Starter wird heute Bendikt Doll mit Startnummer vier auf die Strecke gehen. Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer geht mit der 21 ins Rennen, gefolgt von Teamkollege Simon Schempp (23). Erik Lesser hat sich für die zweite Startgruppe entscheiden und geht mit Trikotnummer 47 in den Sprint. Komplettiert wird das Team von den beiden Youngsters Johannes Kühn (78) und Roman Rees (100).
17:05
Duell an der Spitze
Wie im Kampf um die grosse Kristallkugel spitzt sich auch die Entscheidung im Sprint-Weltcup auf die beiden grossen Dominatoren dieser Saison zu – Martin Fourcade gegen Johannes Thingnes Bø. In den verbleibenden drei Saison-Sprints ist noch alles möglich: Der Franzose liegt in der Disziplinwertung nur 18 Punkte vor seinem Kontrahenten. Erster Verfolger des Duos ist übrigens ein Deutscher: Simon Schempp hat auf Rang drei allerdings schon rund 100 Punkte Rückstand auf die Spitze.
17:04
Herzlich willkommen!
Endlich wieder Biathlon! Nach den Olympischen Spielen kehrt der Biathlonzirkus zurück auf die Wintersport-Bühne. Drei Weltcups stehen noch an: Kontiolahti, Oslo und der Abschluss im russischen Thyumen. Im finnischen Norden beginnen die Herren heute ab 17.45 Uhr mit dem 10km-Sprint. Bis zum Start stimmen wir Sie wie gewohnt auf das Rennen ein!

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1FrankreichMartin Fourcade1.116
2NorwegenJohannes Thingnes Bø1.027
3RusslandAnton Shipulin697
4DeutschlandArnd Peiffer668
5ItalienLukas Hofer637
6SlowenienJakov Fak602
7NorwegenTarjei Bø591
8FrankreichSimon Desthieux579
9DeutschlandBenedikt Doll532
10FrankreichQuentin Fillon Maillet518